Ayondo Banner

DAX: Kursrutsch am Nachmittag?

Gepostet von am 8 Sep, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Kursrutsch am Nachmittag?

Den Investoren gelingt es, unter schwersten Bedingungen, den DAX immer wieder nach oben zu lenken. Nachhaltig sieht der Anstieg bisher nicht aus. Anleger sollten dem Kursverlauf daher nicht trauen. Wieder einmal hofft man auf EZB-Chef Draghi, der heute sprechen wird. Viel wurde schon vorweggenommen, weshalb das Enttäuschungspotenzial hoch ist. Zudem hat sich eine Wendeformation geformt, die es in sich hat. Am heutigen Tag kann es deshalb recht turbulent werden.

Der DAX hat es unter schwersten Bedingungen geschafft, den Preisbereich bei 10.660 Punkten zu verteidigen. Zweimal sind die Kurse wahrlich abgestürzt und dennoch waren jedes Mal Käufer zur Stelle, um in das fallende Messer zu greifen. In der Regel, besonders beim zweiten Anlauf, halten sich Käufer zurück. Offenbar will man sinkende Kurse nicht zulassen.

DAX, Stundenchart, Stand 10,752 Punkte

dax-08092016

Anleger fragen sich derzeit, warum der DAX so stark ansteigt. Drei Gründe sprechen dafür. Anleger glauben, dass Aktien niemals mehr sinken können. Diese Erwartungshaltung eint die Anleger für eine kurze Zeit. Viele stehen auf der Käuferseite und daher klettern die Preise. Zudem macht man sich Hoffnung, dass die EZB auch am Aktienmarkt als Käufer auftreten wird. Das würde den Aktienmarkt zusätzlich befeuern. Und als weiteren Faktor sind die Unternehmen selbst zu nennen, die mit Aktienrückkaufprogrammen ihr Bestes geben, um für steigende Kurse zu sorgen.

Der Blick auf das obige Chartbild zeigt jedoch Gefahr auf die Anleger zukommen. Es ist eine Keilformation zu erkennen, die sich bereits in der Abschlussphase befindet. Zwei Trendlinien laufen aufeinander zu. Die obere Linie wurde kurzzeitig übersprungen, die Kurse kamen dann sofort wieder zurück. Ein Fehlausbruch ist bei einer Keilformation häufig anzutreffen und unterstreicht diese Annahme. Das Muster verläuft daher nahezu ideal.

Sobald die untere Begrenzungslinie unterschritten wird, im Moment liegt der Trigger bei ca. 10.720 Punkten, sollte Dynamik in die Bewegungen kommen. Vorher bleibt eine Aktivierung aus. Die besagte Umkehrformation hat stark fallende Notierungen zur Folge, wenn sie in einem steigenden Markt vorkommt. Das Kursziel kann mit 10.550 Punkten festgesetzt werden.

Eine Anmerkung sollte jedoch nicht fehlen. An der Börse ist kein Kursverlauf sicher. Ein Analyst kann aus seiner Erfahrung heraus mögliche Bewegungen ableiten. So ist die Keilformation ein guter Signalgeber, sie liefert jedoch keine garantierte Kursbewegung. Das kann keine Formation. Daher sollten Anleger vorsichtig sein. Am Nachmittag um 13:45 Uhr wird die geldpolitische Entscheidung der heutigen Sitzung verkündet. Um 14:30 Uhr spricht EZB-Chef Draghi.

Tragen Sie sich in unseren Newsletterverteiler ein (hier). Wir melden uns mit aktuellen Einschätzungen zum DAX.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Wir erarbeiten Trading-Signale (ansehen).

 

Leave a Reply

Share This