Ayondo Banner

DAX: Abverkauf hat ein Ziel

Gepostet von am 6 Sep, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Abverkauf hat ein Ziel

Am Nachmittag kommt deutlich Verkaufsdruck auf. Um Punkt 16 Uhr, mit der Meldung US-Konjunkturdaten, begann ein deutlicher Abverkauf, der den DAX ins Minus drückt. Sinkende Preise sind jedoch nicht automatisch Kaufkurse. Anleger sollten jetzt nicht den Fehler machen und voreilig auf die Käuferseite wechseln. Der laufende Kursrutsch sollte nämlich weiter andauern und den Index noch in deutlich tiefere Regionen führen. Das Kursziel ergibt sich durch den Blick auf den Tageschart.

Noch am Mittag dränge der DAX nach Norden. Ein Plus stand sicher auf der DAX-Tafel und die Welt der Marktteilnehmer war in Ordnung. Der Schein hat jedoch ein falsches Bild vermittelt. Die Investoren haben offenbar mit dem Finger auf dem Verkaufsknopf gewartet, um viele ihrer Aktien zu verkaufen. Sobald ein Basiswert ins Rutschen kommt, beeilen sich manche Anleger diesen Rutsch aufzufangen, indem sie Nachfrage erzeugen. Solch eine Handlung könnte sich im aktuellen Umfeld als Fehler erweisen.

DAX, Tageschart, Stand 10.680 Punkte

dax-06092016

Wie in der Wochenendanalyse „DAX-Ausblick: Der Schein trügt“ angesprochen, sollte dem Markt nicht getraut werden. Der laufende Anstieg sollte sich als nicht nachhaltig erweisen. Der massive Kursrutsch, nach dem Erreichen von 10.742 Punkten zeigt, wie eilig es die Marktteilnehmer, mit dem Verkauf ihrer Wertpapiere, haben. Aus technischer Betrachtung fehlt schlicht noch eine Abwärtsbewegung.

Nun sind sinkende Kurse auch immer eine Kaufgelegenheit. Die Frage ist nur, wann der richtige Zeitpunkt zum Einkauf gekommen ist. Im Moment jedoch sollten sich die Kaufinteressenten in Geduld üben. Meist beginnt der erste Rutsch überraschend. Nicht alle haben dann ihre Aktien verkauft. Anleger erhalten jedoch einen stillen Hinweis, dass sich die Stimmung dreht. Es geht sozusagen ein Signal an die Marktteilnehmer heraus.

Unerfahrene Anleger merken solch ein Signal nicht und wollen in sinkenden Notierungen hinein kaufen. Sie glauben ihre Gelegenheit zum Erwerb sei gekommen. Für einen kurzen Moment wird dadurch der Kursrutsch aufgehalten. In solch einem Umfeld, in steigende Kurse hinein, verkaufen die erfahrene Anleger ihre Aktien. Jeder Anstieg sollte daher schnell wieder abgewürgt werden.

Die begonnene Abwärtsbewegung hat ein Kursziel bei 10.362 Punkte. Dort wird sich entscheiden, ob noch tiefere Kurse möglich sind. Wir melden uns rechtzeitig mit einer neuen Einschätzung (hier in den Verteiler eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This