Ayondo Banner

Goldpreis: Supportzone erreicht

Gepostet von am 31 Aug, 2016 in Gold | Keine Kommentare

Goldpreis: Supportzone erreicht

Der Goldpreis fällt. Das wurmt viele Investoren, da sie sich stetig steigende Kurse gewünscht hatten. Die Gründe dafür sind vielfältig, wie billiges Geld oder zinsloses Umfeld, die für eine entsprechende Investition sprechen. In den letzten Tagen beginnt der Goldpreis deutlicher abzurutschen und erreicht heute eine wichtige Unterstützungszone. Hier muss der Kurs nun drehen, um keinen Schaden im Chartbild zu verursachen. Die Chancen für eine Verteidigung dieses Bereiches stehen gut.

Mit dem heutigen Tag geht unser Zeitfenster für unsere Goldpreisprognose „Goldpreis Ausblick: Im August 2016 bei 1.500 $“ zu Ende. Wir hatten im November 2015, bei einem Stand von 1.070 $ einen kräftigen Anstieg analysiert. Dieser hat auch eingesetzt, jedoch nicht (innerhalb des Zeitfensters) unser Kursziel erreicht. Dennoch stehen die Chancen für das gelbe Edelmetall gut.

Goldpreis, Tageschart, Stand 1.306 $

goldpreis-31082016

Die Rückwärtsbewegung beim Goldpreis sollte in der Relation betrachtet werden. Verfolgt man den Kursanstieg, ausgehend von 1.060 $ bis auf 1.360 $, dann ist die laufende Korrektur gar nicht so heftig. Anleger lassen sich von den gelegentlich kräftigen Bewegungen verunsichern. In der Summe jedoch ist bisher alles in Lot, wie der Blick auf das obige Chartbild zeigt.

Im Moment erreicht der Kursrückgang einen wichtigen Bereich. In der Zone bei 1.300 $ liegt eine Kreuzunterstützung vor. Sowohl eine horizontale Unterstützungslinie als auch eine steigende Trendlinie sollten in diesem Bereich genug Halt geben.

Hier sollten dann auch wieder die Investoren zupacken, die sich mit Gold eindecken wollen. Eine aufkommende Nachfrage sollte den Goldpreis stabilisieren und wieder nach Norden schicken. Solange der Preis nicht unter 1.290 $ fällt, ist von dem zuvor beschriebenen Szenario auszugehen. Steigende Kurse haben das Ziel bis in den Bereich bei 1.370 $.

Sollte der genannte Kursbereich nicht verteidigt werden können, dann erst wäre der Schaden im Chartbild angerichtet. In diesem Fall würde neuer Raum geöffnet werden und der Goldpreis würde weiter sinken, dann bis in den Bereich bei 1.190 $. Dieses Szenario findet nur Anwendung, wenn die steigende Trendlinie bei 1.290 $ verletzt wird.

Gerne informieren wir Sie über neue Analysen zum Goldpreis (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 1. September 2016 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Goldpreis: Supportzone erreicht […]

Leave a Reply

Share This