Ayondo Banner

Barrick Gold: Keine Panik!

Gepostet von am 25 Aug, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Barrick Gold: Keine Panik!

Der Aktienkurs von Barrick Gold ist in schweres Fahrwasser geraten. Der Aktienkurs verliert in den letzten Handelstagen, gemeinsam mit einem nachgebenden Goldpreis, deutlich. Schnell geraten Anleger nun in Unruhe, denn Gewinne schmelzen dahin bzw. Verluste weiten sich aus. Der Blick auf das Chartbild kann die Emotionen beruhigen, denn der Kurs ist zuvor lange angestiegen. Ein Kursrückgang ist daher natürlich. Nun kommt es darauf an, wie es mit dem Aktienkurs weitergehen wird.

Ein Kurssturz geht immer mit Unruhe bei den Marktteilnehmern einher. Dabei beklagen die einen, dass sie zu spät gekauft haben und nun sogleich Verluste verkraften müssen. Zudem ist die Sorge groß, dass der Absturz länger anhalten könnte. Die anderen waren bereits im Gewinn und wollten eigentlich ihre Position weiter laufen lassen. Diese geraten ebenfalls in Sorge, da sie die Gewinne nicht hergeben wollen und nun schnell noch verkaufen. Unruhe kommt auf.

Barrick Gold, Tageschart, Stand 16,13 Euro

barrick-gold-25082016

Einen Grund für eine Panik gibt es jedoch noch nicht. Der Aktienkurs ist ausgehend von 7 Euro bis auf 21 Euro angestiegen. Das ist eine Verdreifachung des Kurses. Was möchte das Anlegerherz mehr? Hier ist die entsprechende Analyse nachzulesen „Barrick Gold Aktie: Diese drei Punkte sind positiv“, als der Kurs noch bei ca. 7 Euro notierte.

Eine Korrekturbewegung war überfällig und gehört daher zum Gesamtbild. Die viel wichtigere Frage ergibt sich für die Anleger, wie weit solch ein Rückgang laufen könnte. Hier sind zwei Ziele im Blick.

Der laufende Kursrückgang hat noch Platz bis 14,50 Euro. Dieses Kursziel ist wahrscheinlich. Hier sollten bereits erste Käufer warten, welche den vorherigen Anstieg verpasst haben. Schnell sollte es dann wieder zu steigenden Kursen kommen und der Bereich bei 20 Euro sollte erreicht werden.

Alternativ kommt der Aktienkurs in dieser Zone unter Druck und der Bereich bei 14,50 Euro wird aufgegeben. In diesem Fall wird noch eine Schleife bis in den Bereich bei 12 Euro gefahren. Dort werden sich Investoren beeilen, um in diesen Wert zu kommen. Auch in diesem Szenario sollte der Aktienkurs dann wieder den Bereich bei 20 Euro ansteuern.

Im Moment sind die Anleger verschreckt, da der Goldpreis plötzlich einen Kursverlust erlitten hat. Im Gesamtbild jedoch hat alles noch seine Ordnung. Es gibt keinen Grund für Panik.

Wir analysieren diesen Wert erneut, sobald diese genannten Bereiche erreicht werden. Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein (hier).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 26. August 2016 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Barrick Gold: Keine Panik! […]

Leave a Reply

Share This