Ayondo Banner

DAX: Verkäufer übernehmen das Ruder

Gepostet von am 1 Aug, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Verkäufer übernehmen das Ruder

Der DAX hat nach einem starken Beginn deutlich Federn lassen müssen. Das verwundert besonders diejenigen Anleger, die eine Fortsetzung der Rallye erhofft hatten. Andere sind wohl eher der Meinung, dass genau jetzt die Gewinne realisiert werden müssen. Der DAX erreicht eine Widerstandslinie und fällt sofort zurück. Dieses Intradayreversal signalisiert sinkende Kurse für die kommenden Tage. Die Verkäufer werden die Kurse weiter drücken wollen.

Am heutigen Tag wurde viel über Bankenwerte und EZB-Stresstest gesprochen. Diese hatte einen besonders sanften Test durchgeführt, um ja keine Bank negativ erscheinen zu lassen. Somit schienen auch die Ergebnisse für die Commerzbank und die Deutsche Bank im ersten Moment positiv. Beide Aktien begannen den Tag mit einer Kurslücke nach Norden. Dieser Hoffnungsschimmer löste sich jedoch schnell in Luft auf, denn wenn man bei einem seichten Test schon schwach abschneidet, was passiert dann bei einem Test mit echten Rahmenbedingungen? Diese Einsicht ließ die Anleger schnell wieder ihre Aktien verkaufen.

DAX, Tageschart, Stand 10.330 Punkte

dax-01082016

An dem obigen Chartbild ist gut zu erkennen, wie der DAX an dem Widerstandsbereich bei 10.470 Punkten gescheitert ist. Dort verläuft eine fallende Trendlinie, die sich dem laufenden Anstieg in den Weg stellt.

In der Kombination eines überkauften Marktes mit Anlegern, die im Plus sind, entschieden sich die Marktteilnehmer erst einmal Aktien zu verkaufen. Man möchte den weiteren Verlauf abzuwarten. Der Rückgang der Preise verlief fast den ganzen Tag. Erst durch die Handelseröffnung in den USA konnten einige Verluste wieder aufgeholt werden. Manche Anleger nutzten die gefallenden Kurse zum Einstieg.

Zum Tagesschluss jedoch bleibt eine große rote Kerze zurück, die die Absicht der Verkäufer untermalt, hier erst einmal ein Weiterkommen zu verhindern. Fürs Erste scheint damit der aktuelle Anstieg vorüber zu sein.

Wie in der Wochenendanalyse „DAX-Ausblick: Gewinnmitnahmen einplanen“ wurde auf eine Phase sinkender Notierungen eingegangen. Ein gemächlicher Kursrückgang bis in den Bereich bei 10.100 Punkten ist nun naheliegend. Danach sollten die Käufer wieder einen Versuch unternehmen, einen neuen Anstieg zu initiieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This