Ayondo Banner

Commerzbank: Tageskerze mahnt zur Vorsicht

Gepostet von am 17 Jul, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Commerzbank: Tageskerze mahnt zur Vorsicht

Die Commerzbank Aktie ist unter Privatanlegern beliebt. Sie gewinnt an Attraktivität, weil der Kurs sinkt. Das klingt paradox, doch der durchschnittliche Anleger orientiert sich am Preis. Und je günstiger dieser wird, umso eher ist er geneigt zuzugreifen. Dass der Aktienkurs immer weiter nach Süden fällt, wird hier dabei häufig ausgeblendet. Auch die letzten Tage ist dieser Wert nicht weit gekommen. Eine Tageskerze zeigt den Anlegern bereits, wo ein Widerstand lauert und deutet eine Trendumkehr an.

Auch kapitalstarke Investoren haben ihren Spaß mit diesem Wert. Da es sich um einen DAX-Wert handelt, können institutionelle Anleger hier einen volatilen Wert erwerben, der schnelle Bewegungen im Depot verspricht. In den letzten Tagen konnte diese Aktie, gemeinsam mit dem Gesamtmarkt, etwas klettern. Sie ist jedoch schon an der ersten Widerstandslinie gescheitert, wie das untenstehende Chartbild anzeigt. Dies macht keine Hoffnung für die kommende Woche.

Commerzbank, Tageschart, Stand 5,93 Euro

commerzbank-17072016

Anleger sollten sich die Dimensionen der Kursbewegungen ansehen. Noch vor einem Jahr hat dieser Wert bei 13 Euro notiert. Wenn die Aktie jetzt etwas klettert, dann nur in kleinen Schritten. Die Kursgewinne sind zunächst mager. Obwohl die letzte Woche eine Pluswoche war, die Aktie ist in der Summe gestiegen, sieht die Wochenkerze etwas schwach aus. Sie zeigt einen deutlichen Docht, was auf Verkaufsbereitschaft der Investoren hindeutet.

Auch im Tageschart ist das Bild noch nicht überzeugend. Am Freitag hat sich die Aktie an den Widerstandsbereich bei 6,20 Euro genähert. Sofort nahm die Verkaufsbereitschaft wieder zu. Die Tageskerze vom Freitag ist ein Shootingstar. Eine Kerze mit kleinem Körper und einem langen Docht. Sie zeigt, dass die zwischenzeitlichen Kursgewinne nicht gehalten werden konnten.

Wenn die Käufer diese Umkehrkerze aushebeln wollen, dann muss das gleich zu Wochenbeginn passieren. Bleibt dieser Kraftakt aus, dann heißt es Vorsicht für die Anleger. In diesem Fall sollte sich die Aktie wieder nach Süden orientieren. Unterhalb der genannten Widerstandsmarke wird die bisherige Abwärtsbewegung weiter fortgeführt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 18. Juli 2016 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Commerzbank: Tageskerze mahnt zur Vorsicht […]

Leave a Reply

Share This