Ayondo Banner

Deutsche Bank: Not oder Elend?

Gepostet von am 6 Jul, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Deutsche Bank: Not oder Elend?

Die Aktien der Deutschen Bank sind auch heute wieder das Schlusslicht im DAX. In letzter Zeit ist das ein häufig gesehenes Bild. Die Aktionäre haben sich daran gewöhnt, die höchsten Tagesverluste einstecken zu müssen. Sie haben sich arrangiert damit, dass ihre Aktie die Liste der Tagesverlierer anführt. Wie man diesen Wert auch interpretiert, die Lage lässt sich nicht positiv beschreiben. Immer mehr Anleger trennen sich deshalb von der Deutschen Bank Aktie, weil sie genug von diesem Elend haben.

Bankaktien machen eine schwere Zeit durch. Es ist gar ungewiss, ob sie sich jemals wieder erholen werden. Die Not mit dieser Branche erscheint endlos. Vor allem hat man das wichtige Gut „Vertrauen“, das so unglaublich wichtig für die Beziehung zwischen Bank und Kunden ist, verspielt. Auch das Anlegervertrauen schwindet jetzt und das nicht erst seit Kurzem. Ein Blick auf den Kursverlauf spricht Bände.

Deutsche Bank, Tageschart, Stand 11,36 Euro

deutsche-bank-06072016

An dem obigen Chartbild ist zu erkennen, wie der Unterstützungsbereich bei 13,11 Euro verlassen wurde. Damit war die Hoffnung all derer verflogen, die auf eine Unterstützung in diesem Bereich gehofft hatten. Wieder wurde eine wichtige Linie unterboten, wieder fiel die Aktie auf neue Tiefs. Das Elend können sich viele Aktionäre zurecht nicht mehr ansehen.

Anleger sind nun wütend auf das Unternehmen, was einfach nicht mehr zu überzeugen weiß. Sie sind auch wütend auf sich selbst, da man viel zu lange in diesem Wert investiert ist. Dieser Punkt ist von besonderer Bedeutung, weil jeder Aktionär zu jeder Zeit die Gelegenheit hat, seine Papiere zu verkaufen. Von dieser Möglichkeit machen zu wenige Anleger gebrauch, besonders Privatanleger nicht.

Aus dem Chartbild ist zu erkennen, dass die Not noch immer groß ist. Anleger sollten die Finger von dieser Aktie lassen. Ein erstes Erfolgserlebnis gäbe es, wenn es gelingen würde, über die Widerstandslinie bei 13,11 Euro zu klettern. Ohne solch einen Vertrauensbeweis sollte das Elend mit diesem Wert einfach weitergehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This