Ayondo Banner

Heidelberger Druck: Alles nach Plan?

Gepostet von am 28 Jun, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Heidelberger Druck: Alles nach Plan?

Wenn sich Kurse gelegentlich schnell nach Süden bewegen, dann kommen Anleger ins Schwitzen. So geschehen mit der Heidelberger Druck Aktie, die in einem Rutsch stark verloren hatte. Aktionäre gerieten sofort in Unruhe, weil nun eine wichtige Trendlinie zu kippen drohte. Zum Handelsende gelang es jedoch, einen Schaden im Chartbild zu verhindern. Jetzt versucht die Aktie wieder das letzte Hoch zu erreichen, dann verliefe alles nach Plan.

Der Aktienkurs von Heidelberger Druck sollte nach dem Hoch bei knapp 2,70 Euro zurückfallen. Die Korrektur hatte ein Ziel bis an die steigende Trendlinie bei 2,30 Euro zu fallen. Dort sollte der Rücklauf enden und dann sollte die Aktie wieder steigen. So lautete der Plan aus der letzten Analyse „Heidelberger Druck: Starke Nerven sind gefordert“. Der Kursrückgang ist passiert, nun wird es spannend.

Heidelberger Druck, Tageschart, Stand 2,35 Euro

heidelberger-druck-28062016

Im obigen Chartbild ist die Unterstützungslinie bei 2,24 Euro gut zu erkennen. Sie hat in der Vergangenheit dem Aktienkurs Halt gegeben. Auch diesmal gelang es, in höchster Not, über diesem Bereich zu bleiben. Solange ein Tageschluss unter dieser Linie ausbleibt, können die Anleger weiter hoffen.

Diese Hoffnung steht natürlich unter dem Schatten der Entwicklung der letzten Tage. Wird der Aktienkurs wieder in sich zusammenfallen oder können sich Anleger von steigenden Kursen ausgehen, ist die entscheidende Frage im Raum. Bisher sind die Chancen auf der Käuferseite, denn nachdem die Korrekturphase abgeschlossen ist, sollte es wieder nach oben gehen. All diejenigen Marktteilnehmer, die den bisherigen Anstieg verpasst hatten, werden sich beeilen, um auch ein paar Aktien zu erhalten. Das wird die Aktie zunächst stabilisieren und dann klettern lassen.

Im Moment ist die Zukunft vieler Werte einfach unsicher. Daher ist eine extra Portion Volatilität nicht ungewöhnlich. Solange die Unterstützungslinie bei 2,24 Euro hält, sind bei Heidelberger Druck steigende Kurse zunächst erste Wahl. Das Kursziel für den Anstieg sollte der Bereich bei 2,60 Euro sein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 29. Juni 2016 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de. Heidelberger Druck: Alles nach Plan? […]

Leave a Reply

Share This