Ayondo Banner

DAX: Irrsinn oder Marktlogik?

Gepostet von am 20 Jun, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Irrsinn oder Marktlogik?

Der DAX beginnt die neue Handelswoche fulminant. Es geht satte 3 % nach oben. Anleger reiben sich verwundert die Augen. Nanu, was ist an der Börse geschehen? Gab es Aktien geschenkt, im Paket oder gab es gar eine wichtige Nachricht? Nein, muss man sagen. Handfestes gibt es nicht. Der DAX zeigt gerade die Irrationalität der Marktteilnehmer, die allein aufgrund einer Umfrage zum BREXIT, wie wild Aktien kaufen sollen. Wer jetzt glaubt, das ist nicht normal, der hat zwar recht, verkennt jedoch die Marktlogik.

Im ersten Eindruck erscheint ein Kurssprung von drei Prozent als übertrieben. Dies allein auf Umfragewerte zurückzuführen ist einfach zu dünn. Zudem sind Umfrageergebnisse nur von kurzer Dauer. Sie können morgen schon wieder ganz anders aussehen. Diese Woche wird es jeden Tag neue Meldungen zum Thema BREXIT geben und damit wird die Unsicherheit wieder ein Thema sein. Heute steigt der DAX um 3 % und morgen kann er ebenso stark wieder sinken. Die Volatilität sollte hoch bleiben. Warum kommt es jedoch zu solch einem fulminanten Anstieg?

DAX, Tageschart, Stand 9.987 Punkte

dax-20062016

Ein Kursprung über Nacht zeigt sich in einer großen Kurslücke. Der Markt eröffnet dann deutlich höher, als er am vorherigen Handelstag geschlossen hat. Anleger haben es eilig, in den Markt zu kommen. Sie können es nicht abwarten, bis der Markt eröffnet. Diese Drucksituation ist mit dem Ausdruck „auf dem falschen Fuß erwischt“ zu erklären. Anleger, die sich zuvor aus dem Markt herausbegeben hatten, sehen nun die Umfragewerte und einen möglichen Verbleib Großbritanniens in der EU. Schnell wird nun versucht, die zuvor verkauften Anteile wieder zurückzukaufen.

Gleichzeitig zwingt solch eine steigende Kurslücke all diejenigen zum Handeln, die zuvor auf fallende Notierungen gewettet haben. Diese Gruppe, auch Leerverkäufer genannt, sind nun heftig im Zugzwang. Steigende Kurse führen bei dieser Gruppe zu Verlusten. Sie müssen nun eilig Aktien (zurück) kaufen, um ihre Position wieder glattzustellen. Plötzlich ist die Nachfrage nach Aktien viel höher als das Angebot bedienen kann. Es kommt zu einer Verwerfung am Markt.

signal-chart-1619

Short Signal ID 1619

Solch ein Kurszuwachs von einem Tag auf den anderen ist nicht normal. Vor allem nicht wegen eines einzelnen Umfrageergebnisses. Anleger sind nervös. Manche wollen einen Anstieg nicht verpassen, andere ihre Verluste nicht anwachsen lassen. Anleger sollten sich die Geschehnisse in den kommenden Tagen mit Vorsicht ansehen. Handelscomputer und Marktteilnehmer in Schieflage sind gezwungen zu handeln. Echte Investoren halten sich im Moment zurück.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This