Ayondo Banner

BREXIT: Kein Grund für eine Panik

Gepostet von am 17 Jun, 2016 in Europa | Keine Kommentare

BREXIT: Kein Grund für eine Panik

Nur noch wenige Tage und dann ist es soweit. Es wird über den EU-Austritt der Briten abgestimmt. Nach aktuellen Umfragewerten scheint es ein Kopf an Kopf rennen zu werden. Offenbar haben viele, besonders Führungskräfte und Investoren, lange Zeit einen wirklichen BREXIT nicht für möglich gehalten. Jetzt ist die Sorge plötzlich groß, der Aktienmarkt stürzt ab und die Medien beeilen sich mit Katastrophenmeldungen. Dabei muss man sich fragen, was denn den Medien so viel Angst macht?

Völliges Unverständnis herrscht über die Panikmeldungen in den Nachrichten, die von einem unkontrollierten Austritt sprechen. Das ist eine Fehlinformation und soll wohl all die unsicheren Menschen vor der Wahl dazu bewegen, für einen Verbleib zu stimmen. Anders lässt sich die Art und Weise solcher Berichterstattung nicht erklären. Richtig ist jedoch, dass es ein Referendum ist. Es ist eine Abstimmung. Nach dieser weiß man erst einmal nur, wohin die Reise gehen wird. Das ist alles.

Es ist so, dass am Tag nach dem EU-Referendum die Beziehungen nach Großbritannien selbstverständlich weitergehen werden. Die Läden werden weiter ihre Waren verkaufen und die Geschäftsbeziehungen werden fortgeführt werden. Dieser Punkt ist wichtig, will man sich nicht von den Panikmeldungen durcheinanderbringen lassen. Es gibt also gar keinen Grund zur Sorge.

Gleichzeitig gibt es besorgte Meldungen, dass der Handel zwischen EU und Großbritannien einbrechen würde, wenn dieses nicht mehr Teil der Europäuschen Union ist. Auch das ist nicht richtig. Richtig ist, wer als Brite Waren und Güter aus Deutschland oder der EU kaufen möchte, kann das in der Zukunft weiterhin machen. Nur die Bedingungen ändern sich, steuerliche Aspekte werden anders zu handhaben sein, doch der Handel geht weiter.

Glaubt denn irgendjemand, dass die Unternehmen in der EU Großbritannien den Rücken kehren werden, wenn dieses nicht mehr Teil des Verbundes ist? Man handelt doch auch mit den USA, China und anderen Nationen. Man merkt, so schlimm, wie in den Medien gebrüllt wird, ist es also gar nicht. Es gibt keinen Grund für eine Panik.

krisenblick-wolkenDie einzige Sorge, die gerade kursiert und sich zur Panik auswächst, ist die Sorge der Politik. Sowohl in Großbritannien als auch ganz besonders in der EU. Man hat die Zügel aus der Hand gegeben. Das Wahlvolk entscheidet. Plötzlich kann man eine wichtige Entscheidung nicht mehr selbst beeinflussen. Die Politik ist auf den Ausgang des Referendums angewiesen und kann nichts machen. Hier herrscht tatsächlich Panik.

Dabei ist ein Referendum eine Form der gelebten Demokratie. Alle Beteiligten sollten sich über diese Errungenschaft freuen, anstatt diese zu kritisieren. Die Politik hat die Aufgabe, sich nach dem Wunsch des Volkes zu richten und dieses entscheidet am 23. Juni 2016.

Verfolgen Sie die auch Meldungen und Beiträge aus Blogs, die nicht der Mainstream sind. Eine gute Übersicht erhalten Sie auf www.krisenblick.de.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This