Ayondo Banner

Daimler: Jetzt darf nichts schief gehen

Gepostet von am 14 Jun, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Daimler: Jetzt darf nichts schief gehen

Manchmal gibt es Kursverläufe, da will man als Aktionär die Luft anhalten. Eine Kurserholung kommt einfach nicht in die Gänge und die Aktie fällt immer tiefer. Anleger sehen dieses Elend, wohl wissend, dass sich daran in naher Zukunft nichts ändern wird, und beginnen zu hoffen. Solch ein Moment ist bei der Daimler Aktie gekommen, die nun an einer elementar wichtigen Linie notiert. Jetzt darf nichts schiefgehen, wenn man eine Fortsetzung des Kursrutsches vermeiden möchte.

Manch ein Investor sieht die Automobilaktien als die neuen Bankaktien. Trends wurden verschlafen (z. B. Elektromobilität, selbstfahrende Autos) und die Branche hat Dreck am Stecken (z. B. Abgasskandal). Solche Werte werden von Anlegern gemieden, weil man nicht sicher sein kann, ob diese Unternehmen an alte Erfolge anknüpfen werden können. So ist auch das Chartbild ernüchternd.

Daimler, Tageschart, Stand 56,37 Euro

daimler-14062016

Seit dem Hoch bei 96 Euro im Jahre 2015 geht es mit diesem Wert steil abwärts. Die Daimler Aktie ist gefangen in einem fallenden Trendkanal und auch jetzt sieht es nicht danach aus, als würde sich daran bald etwas ändern.

Nachdem der Versuch unternommen wurde, die obere Begrenzungslinie des angesprochenen Trendkanals zu erreichen, geht es nun steil nach Süden. Aktuell notiert die Aktie am letzten Verlaufstief bei 56 Euro. Dieser Bereich ist wichtig, da er den Anlegern eine Fortsetzung des Trends vor Augen führt. Jedes neue Tief gilt als Bestätigung dafür und zieht neue Verkäufe nach sich.

Der Aktienkurs muss jetzt unbedingt ein neues Tief vermeiden oder besser, wieder über die kleine Unterstützungslinie bei 57,11 Euro klettern. Das wäre positiv und würde neue, kurzfristig orientierte Anleger, zum Kauf animieren. Diese würden ihre Positionen gut absichern und an einer kurzen steigenden Phase partizipieren wollen.

Solch ein Vorgehen kann jedoch nur eintreten, wenn der Bereich bei 56 Euro gehalten werden kann. Danach sieht es bisher leider nicht aus. Eine weitere kleine Unterstützungslinie liegt bei 55,73 Euro. Den Käufern muss jetzt ein Kraftakt gelingen, ansonsten rutscht der Kurs weiter bis auf 52 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Wir erarbeiten Trading-Signale (hier ansehen).

 

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 14. Juni 2016 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Daimler: Jetzt darf nichts schief gehen […]

Leave a Reply

Share This