Ayondo Banner

Paion: Jetzt wird es schmerzhaft

Gepostet von am 13 Jun, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Paion: Jetzt wird es schmerzhaft

Die Paion Aktionäre sind langweile gewöhnt. Seit Monaten kann sich keine Trendrichtung bei ihrem Wert durchsetzen. Der Kurs dümpelt innerhalb einer Seitwärtsrange vor sich hin. Mit dem heutigen Kursrutsch kommt nun Bewegung in die Aktie. Zum Leidwesen der Anleger geht es abwärts und das deutlich. Vermehrt sollten sich jetzt die Investoren aus diesem Wert verabschieden. Der Verkaufdruck wird zunehmen und das wird für die Aktionäre recht schmerzhaft werden. Auf der Unterseite wartet nämlich ein altbekanntes Ziel.

Es gibt bei sehr vielen Aktien einen wichtigen Preisbereich, der nicht unterschritten werden darf, wenn ein Aufwärtsszenario Bestand haben soll. Im Falle von Paion lag diese Ebene bei 1,84 Euro. Mit dem heutigen Tag ist dieser wichtige Bereich gebrochen worden. Damit wechseln die Anleger schnell auf die Verkaufsseite. Das Angebot an Aktien wird schnell erhöht, während die Nachfrage gering bleibt. Der Preis für die Aktie sinkt daraufhin. Wie tief, das lässt sich am Chartbild ablesen.

Paion, Tageschart, Stand 1,72 Euro

paion-13062016

Im obigen Chartbild kann man gut erkennen, dass der langfristige Abwärtstrend weiter intakt ist. Die heftigen Kursverluste aus dem Jahr 2014 wirken noch nach. Anleger mussten diese erst noch verdauen. Der Abverkauf konnte im Bereich bei 2 Euro gestoppt werden und mündete dann in eine Seitwärtsphase.

In solchen Phasen versuchen sich die Anleger, neu zu orientieren. Kommen sie zu der Überzeugung, dass die Aktie wieder steigen müsste, dann wird solch eine Phase später als Bodenbildung bezeichnet. Dafür muss die Seitwärtsrange jedoch unbedingt halten.

In diesem Fall ist vor allem der wichtige Bereich bei 1,84 Euro gebrochen worden. Es gibt noch eine kleine Unterstützungslinie bei 1,65 Euro, aber ob diese helfen kann, ist unter diesen Marktumständen zu bezweifeln. Es ist nun von einer Fortsetzung des bisherigen Abwärtstrends auszugehen. Anleger verlieren die Hoffnung auf eine Besserung und verkaufen ihre Anteile. Das führt zu sinkenden Kursen. Das Ziel lässt sich aus dem obigen Bild ablesen und lautet 1 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Wir erstellen Trading-Signale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This