Ayondo Banner

DAX: Schwere Turbulenzen!

Gepostet von am 3 Jun, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Schwere Turbulenzen!

Der DAX gerät am Nachmittag in schwere Turbulenzen. Was ist geschehen, fragen sich all diejenigen, die von dem Kurseinbruch überrascht worden sind. Marktteilnehmer verlieren nämlich gerade das Vertrauen an Zentralbanken und an einen amerikanischen Wirtschaftsaufschwung. Die gesamte Enttäuschung entlädt sich mit der Veröffentlichung besonders schwacher US-Daten. Der Abverkauf hat bereits Schaden im Chartbild angerichtet. Wie geht es mit dem DAX weiter?

Dabei hatte der Vormittag an der Börse gut begonnen und den Anlegern Kurszuwächse beschert. Dieses Plus hat allerdings nur bis zum Mittag gereicht. Mit Spannung wurden dann die US-Arbeitsmarktdaten erwartet. Diese fielen enttäuschend aus. Eigentlich sollten im Mai 160.000 Stellen außerhalb der Landwirtschaft geschaffen werden. Es wurden aber nur 38.000. Autsch! Den oft beschworenen amerikanischen Aufschwung scheint es wohl nicht zu geben und das realisieren die Anleger gerade.

DAX, Stundenchart, Stand 10.054 Punkte

dax-03062016

Der DAX ist angeschlagen. Der wichtige Kursbereich bei 10.100 Punkten, welcher zu einer oberen Begrenzungslinie eines Seitwärtskanals gehört, wurde bereits unterschritten. Anleger haben es jetzt sehr eilig, aus dem Markt zu kommen. Zu hoch ist der Verkaufsdruck, dem die Käufer nichts entgegensetzen können.

Große rote Kerzen begleiten den Kursverfall. Investoren, die auf steigende Kurse gesetzt haben, sind nun enttäuscht worden. Neue Anleger meiden den Markt. Erst einmal will man sehen, wo sich der DAX stabilisieren kann. Es kommt nun darauf an, ob der Index den Bereich von 10.100 Punkten wieder zurückerobern kann. Bis zum Handelsschluss hat er Zeit dafür.

Im Moment ist ein Schaden im Chartbild bereits angerichtet. Die Unterstützungslinie im angesprochenen Kursbereich hat im ersten Anlauf nicht gehalten. Wären überzeugte Käufer zur Stelle gewesen, sie hätten Nachfrage erzeugen können. Dieser Support ist ausgeblieben.

signal-chart-1609

Short Signal ID 1609

Erst kürzlich wurden viele Anleger, die auf fallende Kurse gesetzt hatten, mit einem überraschenden Kurssprung in die Irre geführt. Nachdem die Anleger auf steigende Notierungen umgestellt hatten, folgte jetzt der Kursrutsch. Im Chartbild kann aktuell ein Fehlausbruch, auch Bullenfalle genannt, festgestellt werden. Er wird fest zementiert werden können, wenn der DAX es bis zum Handelsschluss nicht mehr schafft, über die obere Begrenzungslinie zu kommen.

Am Wochenende folgt, wie gewohnt, eine neue DAX-Analyse. Wir informieren unsere Leser durch unseren Newsletter (hier eintragen) über den neusten Stand.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Wir erarbeiten Shortsignale auf den DAX (hier ansehen)

 

Leave a Reply

Share This