Ayondo Banner

Daimler: Folgt jetzt ein neues Jahrestief?

Gepostet von am 2 Jun, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Daimler: Folgt jetzt ein neues Jahrestief?

Die Daimler Aktie konnte den Unterstützungsbereich bei 57 Euro verteidigen. Kurzfristig erfreute das die Anleger und ließ den Kurs daraufhin ansteigen. Dieses kurze Erfolgserlebnis reichte jedoch nicht, das bereits trübe Chartbild aufzuhellen. Solange diese Aktie innerhalb des fallenden Trendkanals gefangen ist, wird über kurz oder lang, ein erneuter Kursrutsch erfolgen. Dieser wird das letzte Tief unterschreiten und ein neues Jahrestief markieren. Vorsicht ist jetzt angebracht.

Wenn eine Aktie zuvor heftig verloren hat, dann klammern sich viele Anleger schnell an jede positive Nachricht. Sofort wird gehofft, dass nun die Phase sinkender Kurse ein Ende hat. Bisher wurde bei der Daimler Aktie jede Anstiegsbewegung wieder abverkauft. Warum das jetzt anders sein sollte, lässt sich aus den vorhandenen Informationen nicht ableiten. Die Aufwärtsbewegung der letzten Tage hat nicht die Aussagekraft, die ihr manche Marktteilnehmer zugestehen.

Daimler, Tageschart, Stand 60,35 Euro

daimler-02062016

Anleger sollten sich nicht von dem Kursverlauf der letzten Tage verleiten lassen. Der Aktienkurs ist weiterhin in dem fallenden Trendkanal gefangen. Der kurze Anstieg ist für viele Shortanleger und Leerverkäufer eine gute Gelegenheit, die Daimler Aktie zu verkaufen. Es ist daher wahrscheinlich, dass nun die Aufwärtsdynamik der letzten Tage nachlässt und der Kurs sich wieder nach Süden orientiert.

Naheliegend ist demnach ein Kursverlauf, der ein Abdrehen des Kurses vorsieht und dann das letzte Tief im Bereich bei 57 Euro unterschreitet. Diese Marke wird dann von besonderer Bedeutung sein, da viele Aktionäre hoffen, dass dieser Bereich nicht unterschritten wird. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist jedoch gering.

Unterschreitet die Daimler Aktie diese angesprochene Unterstützungslinie, dann kommt es in der Folge zu einem Kursrutsch, da sich nun viele Hoffnungen in Luft aufgelöst haben werden. Der Angebotsüberhang wird deutlich Druck auf die Aktie ausüben und ein neues Jahrestief zur Folge haben. Das Kursziel solch eines Abverkaufs liegt zunächst bei 52 Euro.

Nur ein Sprung über die obere Begrenzungslinie (jetzt bei ca. 64 Euro) kann ein neues Jahrestief verhindern. Danach sieht es derzeit nicht aus. Anleger sollten mit Bedacht vorgehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Wir erarbeiten Trading-Signale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This