Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Ausbruch gibt Richtung vor

Gepostet von am 22 Mai, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Ausbruch gibt Richtung vor

Der DAX kann sich nicht so recht entscheiden. Wenn sich am Markt keine Richtung durchsetzen kann, dann befindet sich dieser in einer Seitwärtsbewegung. Marktkräfte egalisieren sich, da keine Gruppe sich durchsetzen kann. Diese Phase dauert nun bereits drei Wochen und das zerrt vielen Anlegern an den Nerven. Eine Entscheidung wird jedoch schon bald fallen, da Begrenzungslinien nicht endlos halten. Irgendwann sind Käufer und Verkäufer erschöpft. Die Ausbruchsrichtung wird dann die weitere Richtung vorgeben. Die nächsten Tage könnten so verlaufen.

Seitwärtsphasen sind anstrengend, weil das Warten auf eine Entscheidung die Marktteilnehmer mürbe macht. Anleger wollen eine Bewegung sehen, mit Stillstand können sie schlecht umgehen. Aufgrund der aktuellen Drucksituation kommt es vermehrt zu voreiligen Investitionen. Anleger versuchen einen Ausbruch vorwegzunehmen, der sich dann nicht einstellen will. Neue Positionen rutschen dann ins Minus und erhöhen die Unsicherheit. Der Blick auf die aktuelle Chartlage.

DAX, Tageschart, Stand 9.952 Punkte

dax-22052016

Die angesprochene Seitwärtsbewegung ist als hellblauer Bereich in der Bildmitte zu erkennen. Innerhalb dieses Bereiches (9.777 bis 10.080 Punkte) pendelt der DAX hin und her. Für einen vorübergehenden Moment gewöhnen sich die Marktteilnehmer an diese Begrenzungslinien. Es kommt dann zu Käufen im unteren Bereich und Verkäufen im oberen Teil. Anleger fühlen sich in der Beachtung dieser Marken bestätigt, da der Index tatsächlich an diesen Begrenzungslinien abprallt.

In der letzten Woche kam es zu einem Test des Unterstützungsbereichs bei 9.777 Punkten. Trotz heftigen Drucks im Markt konnte dieser Bereich verteidigt werden. Die Supportlinie hat gehalten. In der Folge kam es, den Regeln der technischen Analyse entsprechend, zu steigenden Kursen. Solange der DAX im hellblauen Bereich verbleibt, kann diese Phase des Hin und Her weiter andauern.

In der Gesamtbetrachtung sind sinkende Kurse weiterhin zu favorisieren. Der Grund ist, dass der DAX im Tageschart seinen Aufwärtstrend verlassen hat (hier ansehen). Anleger wollen diesen Umstand (noch) nicht wahrhaben. Kurzfristig steigende Kurse sollten daher mit Vorsicht aufgenommen werden. Dem Index sollte ein dauerhafter Anstieg schwerfallen.

signal-chart-1598

Short Signal ID 1598

In der kommenden Woche sollte es zu einem Ausbruch aus dem hellblauen Bereich kommen. Dieser wird sofort größere Verschiebungen der Marktkräfte zur Folge haben. Positionen werden angepasst werden müssen. Anleger sollten deshalb wachsam sein und vorsichtig agieren. Dem Index fehlt bisher eine zweite Abwärtsstrecke (rechter schwarzer Pfeil). Sie ist die naheliegende Konsequenz aus den bisherigen Erkenntnissen aus dem Chartbild. Das Kursziel lautet weiterhin 9.400 Punkte.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Intraday melden wir uns rechtzeitig mit DAX-Signalen (mehr erfahren).

 

Leave a Reply

Share This