Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Rest der Woche abwärts

Gepostet von am 10 Mai, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Rest der Woche abwärts

Der DAX kann sich zwar etwas nach oben bewegen, aber Euphorie will nicht aufkommen. Gerade erst haben zwei DAX-Werte ihre Gewinnprognosen zurückgeschraubt. Es gibt derzeit einfach keinen Grund unbedingt in Aktien zu investieren. Der Markt verspricht weder Potenzial, noch eine andere Chance. Gleichzeitig sind die Risiken enorm und das werden die Anleger schon bald realisieren. Für diese Woche hat der Index sein Anstiegspotenzial ausgeschöpft, den Rest der Woche sollte es deshalb abwärts gehen.

Der DAX kämpft schwer im Bereich bei 10.050 Punkten. Heute Vormittag gelang ein kurzzeitiger Ausbruch über diese Zone, der jedoch keinen Bestand hatte. Anleger verkauften schnell ihre Aktien und drückten den Index wieder um 100 Punkte. Erneut klemmte der deutsche Leitindex unter dem Widerstandsbereich bei 10.050 Punkten fest. Lange werden die Anleger nicht mehr auf steigende Kurse hoffen, sondern enttäuscht ihre Aktien verkaufen.

DAX, 30-Minuten-Chart, Stand 10.045 Punkte

dax-10052016
Die Woche begann stark, wie das obige Chartbild anzeigt. Der DAX hatte es eilig zu klettern. In unserer Wochenendanalyse „DAX-Ausblick: Starke Abgaben wahrscheinlich“ benannten wir diesen Vorgang als Finte. Marktteilnehmer wollen ein positives Marktumfeld erzeugen, um dann in die steigenden Kurse hinein, eigene Aktien zu verkaufen.

Hat man das obige Chartbild zur Hand, dann erklärt sich auch, warum der DAX heute genau im Bereich bei ca. 10.100 Punkten sofort den Rückwärtsgang eingelegt hat. Dort verläuft nämlich die obere Begrenzungslinie eines fallenden Trendkanals. Da der Index an der oberen Begrenzung gescheitert ist, wird bald die untere Begrenzungslinie getestet werden.

Im Idealfall sollte der DAX den Rest der Woche sinken. Das Ziel der Bewegung ist zunächst 9.850 Punkte. Solch ein Rückgang hat sofort Folgen. Der komplette Wochengewinn wird verloren sein, Anleger werden in Sorge geraten. Im Wochenchart wird der DAX wieder unter eine wichtige Trendlinie rutschen. Das wird vermehrt Anleger aus ihren Positionen treiben.

signal-chart-1589

Short Signal ID 1589

Der DAX kann diesem Szenario nur entfliehen, wenn er den Preisbereich bei 10.100/ 10.120 Punkten übersteigt und darüber verbleibt. Ansonsten ist schon das Niveau bei 10.050 Punkten eine schwere Hürde, über die der Index kaum kommt.

Wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im DAX (in den Newsletter eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Intraday melden wir uns rechtzeitig mit DAX-Signalen (mehr erfahren).

 

Leave a Reply

Share This