Ayondo Banner

Jinko Solar: Anleger können es nicht glauben

Gepostet von am 3 Mai, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Jinko Solar: Anleger können es nicht glauben

Wenn ein Aktienkurs zuvor gestiegen ist und dann zu sinken beginnt, dann sind die Anleger zunächst darüber nicht überrascht. Sie gehen von Gewinnmitnahmen aus, von einer Abkühlung, denn die Aktie sei eben gut gelaufen. Insgeheim wird jedoch vorausgesetzt, dass dies ein vorübergehender Prozess ist und der Kurs bald wieder ansteigen sollte. Nicht geglaubt wird jedoch, dass eine Aktie auch am Anfang einer größeren Abwärtsbewegung stehen kann.

Der Aktienkurs von Jinko Solar gibt nach. Das ist an der Börse nicht ungewöhnlich, da die Kurse immer in Bewegung sind. Es kommt jedoch darauf an, in welche Richtung der Prognosepfeil zeigt. Ist der Trend nach Norden, dann sind sinkende Kurse tatsächlich von kurzer Dauer. Anders hingegen, wenn der Haupttrend abwärtsgerichtet ist. Dann sind nachgebende Kurse erst der Anfang und ein weiterer Kursrutsch schon bald die Folge. Der Blick auf das Chartbild.

Jinko Solar, Tageschart, Stand 19,16 Euro

jinkosolar-03052016

In dem obigen Bild ist das Heranlaufen an einen Kreuzwiderstand bei 20 Euro zu erkennen. Zur Überraschung manch eines Anlegers hat der Kurs gar versucht, diesen zu überwinden. Das ist oftmals ein absichtlicher Prozess der Aktionäre. Der Grund ist wie folgt: Bei einem Ausbruch über solch eine wichtige Stelle versuchen neue Anleger trendfolgend in diesen Wert einzusteigen. Man sagt dazu auch, sie versuchen die Ausbruchsbewegung zu handeln.

In diesen Anstieg der Nachfrage hinein verkaufen die Aktionäre ihre Aktienpakete. Es kommt zu einem Überangebot, es sind plötzlich zu viele Aktien auf dem Markt, die verkauft werden wollen und der Kurs fällt wieder. Solch ein Szenario ist häufig an der Börse anzutreffen, da die Marktteilnehmer sich gegenseitig irritieren wollen. Dies ist ihnen auch gelungen, wie das Chartbild zeigt.

Jetzt ist der Kurs wieder unter den besagten Kreuzwiderstand gerutscht. In der ersten Reaktion kommt es weiter zu Gewinnmitnahmen. Doch die Anleger glauben bisher noch nicht, dass dieser begonnene Rückzug dauerhaft werden kann. Sie glauben auch nicht, dass sie sich am Anfang eines Abverkaufs befinden könnten.

Nach den bisherigen Erkenntnissen sollte der Kurs von Jinko Solar bis in den Bereich bei 15 Euro nachgeben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Wir erstellen Trading-Signale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This