Ayondo Banner

Commerzbank: Das nächste dicke Minus kommt

Gepostet von am 3 Mai, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Commerzbank: Das nächste dicke Minus kommt

Die Commerzbank Aktie enttäuscht wieder einmal die Anleger. Das ist keine Überraschung, sondern fast schon die Regel. Wer also in diesen Wert investiert hatte, der wusste über die Risiken bescheid. Jetzt läuft ein heftiger Abverkauf, der auch bei 8 % Minus nicht enden will. Anleger flüchten aus diesem Wert und wissen offenbar warum. Besonders Privatanleger sollten diesem Treiben nicht tatenlos zusehen, denn schon bald wird das nächste dicke Minus folgen.

Deutsche Bankwerte haben die letzten Jahre den Anlegern keine Freunde gemacht. Warum auch? Man hat überall mitgemischt, wo man eigentlich nicht mitmischen sollte. Nun muss die Deutsche Bank (Analyse: Schnell verkaufen!) mit Altlasten kämpfen und Prozesse führen und die Commerzbank muss wieder einmal einen schwachen Geschäftsverlauf ausweisen. Das macht keine Hoffnung auf Besserung.

Commerzbank, Tageschart, Stand 7,35 Euro

commerzbank-03052016

Eine wichtige fallende Trendlinie wurde im Bereich bei 7.63 Euro unterschritten. Damit hat sich das Chartbild sofort eingetrübt. Der vorherige Ausbruch und die Kurse über 8 Euro sind damit Geschichte. Dieser Wandel wird nun von den Anlegern realisiert.

Die Ersten handeln bereits und verkaufen. Diese können noch zu höheren Kursen ihre Aktien veräußern. Dann kommen die Nächsten, die die erste Verkaufswelle verpasst haben. Auch diese Anleger trennen sich von ihren Papieren. Und dann gibt es da noch eine Gruppe, die noch immer zögert.

Diese Marktteilnehmer glauben, dass sich der wilde Abverkauf beruhigen wird. Man redet sich Mut zu und glaubt, dass es wohl nicht so schlimm sein kann. Man hofft auf Besserung. Dabei gibt das Chartbild keinen Grund für solch eine Annahme. Ebenfalls ist es unwahrscheinlich, dass die große Menge an Verkaufswilligen, gleich morgen ihre Meinung ändern wird.

Ohne einen Anstieg über die fallende Trendlinie in der Bildmitte zeigt die Trendrichtung jetzt nach Süden. Schon bald sollte auch der Bereich bei 7,20 Euro unterschritten werden. Das wiederum eröffnet neues Potenzial, nämlich bis in den Bereich bei 6,22 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Wir erstellen Trading-Signale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This