Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Hochspannende Woche einplanen

Gepostet von am 1 Mai, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Hochspannende Woche einplanen

Die Anleger sind nervös. Ein Rücklauf der Kurse wurde in der letzten Woche zwar erwartet, er erfolgte jedoch zu steil. Die Fallgeschwindigkeit ist hoch und für eine Korrekturbewegung wahrscheinlich zu schnell. Auch ein Fehlausbruch liegt in der Luft. Noch kann der DAX wieder nach Norden drehen. Für solch einen Akt läuft ihm jedoch die Zeit ab. Offenbar fehlt dem Index auch die Kraft und das mahnt zur Vorsicht. Eine spannende Woche steht bevor.

Eigentlich hatten die Käufer alles richtig gemacht. Sie haben einen Ausbruch über eine wichtige Trendlinie erzwingen können. In der Folge wurde der Ausbruch trendfolgend gekauft. Genau dieser Ausbruch wird nun wieder zu einem Thema, denn der DAX ist wieder an seine ehemalige Bruchstelle zurückgefallen. Der DAX würde bei einer Fortsetzung der Schwäche wieder in seine ursprüngliche Ausgangslage zurückfallen und sich in einem fallenden Trend wiederfinden.

DAX, Wochenchart, Stand 10.038 Punkte

dax-01052016

Die neue Woche wird besonders spannend werden, weil der DAX gerade mit dem Feuer spielt. Er könnte die Erfolge der letzten Tage und Wochen wieder zunichte machen. Ein Rutsch unter 9.950 Punkte würde diese Situation bestätigen und ein Fehlausbruch wäre dann vollzogen. Die Aussichten würden sich sofort eintrüben.

Solch eine Situation gab es bereits Ende 2015 (siehe Pfeilmarkierung im obigen Chartbild). Auch damals gelang dem Index ein Ausbruch über die besagte Trendlinie, der jedoch wieder zurückgenommen wurde. In der Folge kam es zu einem scharfen Kurseinbruch und neuen Tiefs. Auch jetzt besteht dieselbe Gefahr. Mit enttäuschten Anlegern ist nicht zu spaßen.

Noch kann der DAX an der fallenden Trendlinie abdrehen und wieder nach Norden klettern. Im vorliegenden Fall muss davon ausgegangen werden, solange der DAX nicht unter 9.950 Punkte fällt. Dieser Anstieg muss jedoch gleich zu Wochenbeginn starten und die Marktteilnehmer überzeugen. Ob solch eine überzeugende Leistung gelingen wird, ist derzeit fraglich.

Die kommende Woche wird aus der Perspektive der Anleger schwierig. Die Ausgangslage lässt sich folgendermaßen zusammenfassen: Der DAX muss seine Anstiegsambitionen untermauern. Er muss schnell wieder steigen und damit Vertrauen zurückgewinnen. In diesem Fall lautet das Ziel 10.800 Punkte (siehe Analyse hier). Bleibt ein Anstieg aus, dann schwinden schnell die Hoffnungen. Der DAX rutscht dann wieder unter die fallende Trendlinie und der Fehlausbruch wäre passiert.

Wir halten Sie über die weitere Entwicklung durch unseren Newsletter (hier eintragen) auf dem Laufenden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr

 

start-trading Team

Leave a Reply

Share This