Ayondo Banner

Jinko Solar: Abpraller wird heftig

Gepostet von am 22 Apr, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Jinko Solar: Abpraller wird heftig

In den letzten Tagen kann die Aktie von Jinko Solar ansteigen. Manch ein Anleger mag sich nun Hoffnung auf bessere Zeiten machen. Dieser Gedanke ist möglicherweise zu früh, denn im Gesamtzusammenhang ist der laufende Anstieg eine Reaktion auf die vorherigen Verluste. Das jetzt erreichte Niveau bildet zudem einen schweren Hindernisbereich, welcher nicht übersprungen werden sollte. Die Folge wird ein böser Abpraller sein.

An der Börse orientieren sich die zumeist unerfahrenen Anleger an den kurzfristigen Kursbewegungen. Man reagiert und entscheidet aufgrund der letzten Tage und Stunden. Dabei ist jede Kursbewegung ein Resultat (und ein Teil) größerer Zeitebenen. So auch bei Jinko Solar, dessen Aktienkurs zwar kurzfristig ansteigen kann, mittelfristig befindet sich der Wert im Abwärtstrend.

Jinko Solar, Tageschart, Stand 19,82 Euro

jinkosolar-22042016

Der komplette Anstieg im April ist zwar schön anzusehen, vermutlich jedoch nur dem Gesamtmarkt zuzuordnen. Wenn alle Aktien steigen und die Nachfrage nach Wertpapieren hoch ist, dann steigen auch viele Aktien, welche unter normalen Umständen keine Reaktion gezeigt hätten.

Dieser besagte Anstieg hat die Aktie an einen Kreuzwiderstand geführt. Im Preisbereich von 20 Euro befinden sich zwei fallende Trendlinien, die einen weiteren Anstieg verhindern werden. Kurzfristig orientierte Anleger werden jetzt Gewinne mitnehmen wollen und damit die Angebotsseite erhöhen. Käufer werden erst einmal schauen wollen, wie die Reaktion auf diesem Niveau sein wird, und halten sich zurück.

Es ist naheliegend, dass der Aktienkurs von Jinko Solar jetzt einen heftigen Kursrückschlag hinnehmen muss. Plötzlich wird man sich wieder an dem großen Bild orientieren und dieser zeigt wenig Positives an. Sollte der Gesamtmarkt dann ebenfalls schwächeln, dann werden die Verkäufe stark zunehmen. Es kommt in der Folge zu einem Kursrutsch, der den Aktienkurs bis in den Bereich bei 15 Euro drücken sollte.

Eine Überraschung ist es, wenn es dem Aktienkurs gelingen würde, diesen angesprochenen Bereich zu überwinden. Viele Marktteilnehmer wären dann auf dem falschen Fuß erwischt und müssten eilig handeln. In der Charttechnik geht man jedoch immer von Widerständen und Trendlinien aus, die halten werden, bis der Markt etwas anderes anzeigt. In diesem Fall ist von einem Abprall und einem Kursrückgang auszugehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Wir erstellen Trading-Signale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This