Ayondo Banner

Gazprom: Schon bald über 4 Euro

Gepostet von am 11 Apr, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Gazprom: Schon bald über 4 Euro

Manchmal drängt ein Aktienkurs immer wieder nach Norden. Gefühlt kann der Anleger verfolgen, wie dieser Wert gegen eine Trend- oder Widerstandslinie schiebt und diese dabei bearbeitet. Solch ein Fall findet sich auch bei Gazprom wieder. Der Aktienkurs drückt nach Norden. Schon bald sollte ein Ausbruch gelingen und der Aktienkurs sollte sich befreien können. In der Folge kommt es zu einem steilen Anstieg und zu deutlich höheren Kursen.

Bereits in der vorherigen Analyse „Gazprom: Kommt jetzt der Befreiungsschlag?“ wurde auf die Chance für steigende Kurse hingewiesen. In der Zwischenzeit konnte die Aktie Kraft tanken. Vor allem konnten die Anleger erkennen, dass der Aktienkurs nicht bereit ist zu fallen. Damit ergibt sich im Umkehrschluss eine einfache Anlegerlogik, nämlich was nicht fallen will, muss steigen.

Gazprom, Tageschart, Stand 3,78 Euro

gazprom-11042016

Wie im obigen Chartbild ersichtlich ist, klebt der Aktienkurs an einer fallenden Trendlinie. Sie ist einfach nicht davon wegzubekommen. Verkäufer, die mit einem Abprall des Kurses gerechnet haben, wurden enttäuscht. Diese müssen nun entweder zittern oder eilig ihre Anteile wieder verkaufen. Die Gazprom-Aktie macht nämlich gar keine Anstalten zu sinken.

Diese Erkenntnis wird sich nun immer stärker durchsetzen. Aktionäre werden ihre Anteile nicht hergeben wollen. Neue Käufer werden die Gelegenheit für den Ausbruch erkennen und Aktien erwerben wollen. Das knappe Angebot und die neue Nachfrage werden zu steigenden Kursen führen.

Zunächst jedoch steht der Ausbruch bevor. Das Ausbruchsniveau liegt bei genau 3,80 Euro. Mit jeder Stunde kann diese Bewegung ihren Anfang nehmen. Sofort werden sich trendfolgend weitere Käufer in diesen Wert einkaufen. Das Potenzial ergibt sich aus dem Chartbild.

Ein begonner Anstieg wird den Aktienkurs bis in den Bereich bei 4,35 Euro führen. Dabei wird die Marke bei 4 Euro nur ein Zwischenziel sein und schnell übersprungen werden können. Im Moment drücken die Käufer. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann dieser Kaufdruck sich entladen wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Wir erstellen Trading-Signale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This