Ayondo Banner

DAX: Welche Richtung setzt sich durch?

Gepostet von am 8 Apr, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Welche Richtung setzt sich durch?

An der Börse herrscht gerade eine Phase der Verunsicherung. Manchmal steigt der DAX deutlich, um dann am Folgetag wieder in sich zusammenzufallen. Anleger sind in solchen Situationen überfordert, denn es fehlt eine Richtung, an der sie sich orientieren können. Nun ist die Frage offen, ob ein Aktienkauf auf diesem Niveau Sinn macht. Oder sollte der Anleger noch ein wenig warten? Unsicherheit ist in der Theorie ein Grund um Aktien zu verkaufen, diesmal kann es jedoch anders kommen.

Manchmal kann man den Marktteilnehmern ein Kopfschütteln nicht verübeln. Sie verzweifeln an den schnellen Bewegungen des DAX, auf die sich nicht immer ein Reim machen lässt. Diese Erkenntnis ist an der Börse elementar. Manchmal sind Bewegungen einfach da, ohne dass dies begründet werden kann. Auffallend ist dabei, dass der DAX zwischenzeitliche Einbrüche immer wieder aufholen kann. Haben die Käufer wieder Kraft getankt?

BILD, Wochenchart, Stand 9.645 Punkte

dax-08042016

Im Moment kommt die Börse nicht vorwärts. Manche Marktteilnehmer sprechen auch von einer Schaukelbörse. Es geht mal rauf und mal runter. Vom Fleck kommt der Index jedoch nicht. Solch eine Situation ist anstrengend, da Investoren keinen Trend erkennen. Entweder halten sie sich zurück oder sie sind investiert, jedoch unsicher und jederzeit bereit zu verkaufen.

Diese Unsicherheit zeigt sich auch in den schnellen Bewegungen, die sich von Tag zu Tag erzeugen. Ganz plötzlich zieht der DAX an und kann in einem Zug 300 Punkte hinzugewinnen. Kaum ist der folgende Handelstag angebrochen, da werden die 300 Punkte nicht nur wieder abgegeben, sondern gar ein neues Tief erreicht. Nicht immer sind solche Kursbewegungen nachvollziehbar.

Im Moment ist der Markt nervös und die Anleger unsicher. Das führt zu eiligen Handlungen und damit auch zu den beschriebenen Kursausschlägen. Solange sich der Markt nicht beruhigen kann, ist weiter mit einer erhöhten Volatilität zu rechnen.

Im größeren Bild hat der DAX nun für beide Richtungen gleichstarke Chancen. Entweder er klettert über ca. 10.150 Punkte, dann geht es aufwärts. Oder er fällt unter 9.300 Punkte und dann geht es abwärts. Dazwischen gibt es kein eindeutiges Signal und die Unsicherheit dauert an.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Wir erstellen DAX-Signale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This