Ayondo Banner

Jinko Solar und K+S: Potenzial für sinkende Kurse

Gepostet von am 4 Apr, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Jinko Solar und K+S: Potenzial für sinkende Kurse

Manchmal ähneln sich Aktien. Sie sind schwächer, wenn der Markt schwach tendiert. Sie sind träger, wenn der Markt ansteigt. Sie machen dem Anleger wenig Hoffnung auf Besserung. Solch eine Ähnlichkeit findet sich bei den Werten Jinko Solar und K+S wieder. Beide Aktien können nicht wirklich überzeugen. Ganz im Gegenteil. Sie machen dem Anleger das Leben schwer, indem der Aktienkurs immer tiefer sinkt. Das Schlimmste ist wohl noch nicht ausgestanden, wenn man sich diese Chartbilder ansieht.

Eine Investition in einen dieser beiden Werte gleicht einem Lotteriespiel. Den Chancen stehen nämlich große Risiken gegenüber. Anleger wurden in der Vergangenheit häufig enttäuscht. Deren Zurückhaltung zeigt sich dann in sinkenden Kursen. Ohne Nachfrage fällt der Preis der Aktie, wenn das Angebot nicht ebenfalls abnimmt. Sowohl Jinko Solar als auch K+S müssen die Investoren noch überzeugen, bevor stetig steigende Kurse zu erwarten sind.

Jinko Solar, Tageschart, Stand 17,89 Euro

jinkosolar-04042016

Bei Kali+Salz ist das Chartbild verheerend. Der Aktienkurs ist tief gefallen.

K+S, Tageschart, Stand 19,72 Euro

k+s-04042016

Der Blick auf die obigen Chartbilder zeigt sehr schnell, wohin die Reise geht, nämlich nach Süden. Beide Werte machen nicht den Eindruck, dass sie sich diesem Abwärtstrend entziehen können. Daher ist schon der nächste Fall nur eine Frage Zeit. Anleger sollten sich von zwischenzeitlichen Erholungen nicht beirren lassen. Überzeugend ist die Chartlage nämlich nicht.

Anleger sollten mit einem weiteren Kursrutsch rechnen. Nur ein Sprung über wichtige Trendlinien kann solch ein Absinken der Preise verhindern. Bei Jinko Solar muss die fallende Trendlinie bei 20 Euro überstiegen werden. Bei K+S verläuft die entscheidende Trendlinie ebenfalls bei ca. 20 Euro.

Die Gemeinsamkeit dieser beiden Werte ist zudem, dass sie das gleiche Kursziel ansteuern. Beide wollen den Preisbereich bei 15 Euro erreichen. Während Jinko Solar steil auf dieses Kursziel stürzt, versucht sich K+S noch zu wehren. Dennoch, das Potenzial für sinkende Kurse ist nicht von der Hand zu weisen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This