Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Welche Richtung wird eingeschlagen?

Gepostet von am 13 Mrz, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Welche Richtung wird eingeschlagen?

Der DAX wurde letzte Woche schwer durchgeschüttelt. Obwohl noch vor der EZB-Sitzung alles in Ordnung war, war es danach sehr ungemütlich am Markt. Zur Überraschung der Marktteilnehmer konnte sich der Index jedoch fangen und am Freitag viele seiner Verluste wieder wett machen. Dieser Umstand macht den Anlegern nun Schwierigkeiten. In welche Richtung sollten die Anleger sich in der kommenden Woche orientieren? Ist der DAX in Gefahr oder kann der Anstieg noch weiter gehen?

An der Börse sind manche Kursbewegungen nicht immer verständlich. Auf den heftigen Kurseinbruch vom Donnerstag folgte eine unglaubliche Gegenbewegung. Der Start der neuen Abwärtsbewegung kann als ein Zeichen der Marktteilnehmer gewertet werden. Man respektiert den Widerstandsbereich bei 10.000 Punkten. Im großen Bild, solange der DAX weiter unter 10.033 Punkten notiert, ist nämlich mit einem neulichen Abverkauf zu rechnen.

DAX, Tageschart, Stand 9.831 Punkte

dax-13032016

Im obigen Chartbild ist ein Kursverlauf des DAX zu erkennen, der bisher noch als normal gewertet werden kann. Die Marktteilnehmer hatten den Index bis in den Bereich bei 10.000 Punkten gekauft, hatten dann das Vertrauen verloren und alle gemeinsam auf die Verkaufstaste gedrückt. Dieser Abverkauf konnte jedoch abgefangen werden, bevor ein größerer Schaden entstanden ist. Wäre die Unterstützung im Bereich bei 9.500 Punkten nicht aufgekommen, es hätte einen schwarzen Freitag gegeben. Es handelte sich um Rettung in letzter Minute.

Nun sind viele Marktteilnehmer auf dem falschen Fuß erwischt. Obwohl im Allgemeinen mit einem weiteren Kurseinbruch gerechnet wurde, stieg der DAX. Bald schon werden sich die ersten Anleger Sorgen machen, dass sie zu früh verkauft haben. Derzeitige Käufer versuchen diese Situation nämlich zu entfachen. Es wird versucht, den DAX über 10.033 Punkte klettern zu lassen. Anleger wären durchgerüttelt.

Bisher zeigen die Erkenntnisse jedoch einen Markt, der auf die ersten Verluste reagiert. Der Impulsgeber ist demnach ein fallender Markt, bis das Gegenteil bewiesen ist. Anleger sollten sich schon bald im Klaren darüber sein, dass sich das Aufwärtspotenzial erschöpft hat. Solange der DAX unter 10.033 Punkten verbleibt, ist in der kommenden Woche mit einer Wiederaufnahme der Abwärtsbewegung zu rechnen.

Der DAX macht es den Marktteilnehmern nicht einfach. Er befindet sich an einer Schlüsselstelle, die die Kursbewegungen der nächsten Monate beeinflussen wird. Sowohl Käufer als auch Verkäufer legen sich ins Zeug. Es geht um einen wichtigen Richtungsentscheid.

Wir melden uns regelmäßig mit neuen Einschätzungen zum Marktgeschehen (hier in den Newsletter eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Wir erstellen DAX-Signale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This