Ayondo Banner
trade online

DAX-Fahrplan: Die finale Phase der Korrektur

Gepostet von am 8 Mrz, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Fahrplan: Die finale Phase der Korrektur

An der Börse ist die ungeliebte Unsicherheit zurück. Anleger sind in solchen Momenten von den Möglichkeiten des Marktes überfordert. Der DAX wird dann zum Spielball der kurzfristigen Akteure. Auf fallende Notierungen folgen dann plötzlich stark steigende Kurse, ohne dass sich jemand darauf einen Reim manchen kann. Auch jetzt springt der Index und lässt überraschte Anleger zurück. In den kommenden Stunden könnte es so weitergehen.

Am Morgen noch hatten Marktteilnehmer Sorge wegen schwacher Daten aus China. Auch der Ölpreis ist wie immer eine Meldung wert, wenn die Kurse nach Süden rauschen. Dann am Mittag der fulminante Kurssprung nach oben. Plötzlich sprach man von Käufern am Markt, die sich vor der EZB-Entscheidung eindecken würden. Wissen einige Investoren bereits mehr?

DAX, Stundenchart, Stand: 9.710 Punkte

dax-08032016

Der DAX hat einen Aufwärtstrend etabliert. Dieser ist solange gültig, bis er gebrochen wird. Im Moment konsolidiert er einen vorangegangenen Anstieg. Solange der Index nicht über den Preisbereich bei ca. 9.780 Punkten hinauskommt, sollte er noch einmal ein tieferes Tief ansteuern.

Damit wären auch die letzten Anleger verunsichert. Es ginge eilig rauf und runter. Im Bereich von 9.580 / 9.600 Punkten sollte die Aufwärtstrendlinie verteidigt werden können. Kann der DAX die angesprochene fallende Trendlinie zuvor überwinden, entfällt die Schleife in den Bereich bei 9.600 Punkten.

Es kommt erneut zu steigenden Kursen. Der Mut der Anleger wird sich verstärken, weil dann vermehrt Käufer von einer positiven Entscheidung (im Sinne der Börse) der EZB ausgehen. Zeitgleich zu der Entscheidung der EZB kommt es dann zu einem Überschießen der Kurse, vor allem über den Widerstandsbereich bei 9.900 Punkten. Trendfolgend kaufen sich weitere Anleger ein und lassen den DAX bis (oder fast) an die 10.000 Punkte klettern.

Wird der Preisbereich bei 10.000 Punkten erreicht, endet dort die komplette Aufwärtskorrektur des DAX seit seinem Jahrestief bei 8.699 Punkten. Es kommt dann verstärkt zu sinkenden Kursen, weil dann die Haupttrendrichtung wieder aufgenommen wird.

Wir melden uns mit aktuellen Einschätzungen zum Marktgeschehen (Newsletter eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Wir analysieren DAX-Signale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This