Ayondo Banner
trade online

DAX-Ausblick: Diese Woche ist alles möglich

Gepostet von am 6 Mrz, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Diese Woche ist alles möglich

Anleger können den DAX schon seit einigen Wochen nach oben bewegen. Seit seinem Tief bei 8.699 Punkten konnten satte 1.200 Punkte hinzugewonnen werden. Dieser Anstieg lässt viele Anleger glauben, das Schlimmste an der Börse sei hinter sich gelassen worden. Gleichzeitig lässt sich der Anstieg auch als eine Gegenbewegung auf die bisherigen Verluste einordnen. Diese Korrektur ist schon weit fortgeschritten. Anleger warten nun auf eine Entscheidung, in welche Richtung es weitergehen wird.

Im Moment haben es die Anleger gar nicht einfach. Der Markt hat sich aus seinem Krisenmodus herausgearbeitet. Die Möglichkeiten, die sich der DAX geschaffen hat, sind nun größer, als noch vor wenigen Wochen. Er kann durchaus noch weiter steigen. Die Anleger sind auf den Geschmack gekommen. Doch da ist auch noch das Chartbild, dass etwas Gegenteiliges aussagt.

DAX, Wochenchart, Stand 9.824 Punkte

dax-06032016

An dem obigen Chartbild erkennt der Betrachter, wie weit der DAX schon mit seiner Korrektur ist. Alles, was jetzt noch an Kursplus kommt, ist kein Muss mehr. Ein finaler Anstieg, bis in den Bereich bei 10.000 Punkten, ist jedoch noch im Bereich des Möglichen. Die Frage wird sein, ob die Käufer dieses Korrekturpotenzial ausnutzen werden. Niemand will der Letzte sein, der auf neuen Aktien sitzt, währen die anderen verkaufen wollen.

An der Reaktion der Marktteilnehmer bei 9.900 Punkten konnte man gut erkennen, wie schnell die Verkäufe den DAX drücken können. Einen Blick auf das aktuelle Bild im Stundenchart finden Sie in unserer Analyse „DAX: Ist die Korrektur zu Ende?“. Die ersten Hinweise ergeben sich in kurzfristigen Zeitfenstern.

Eine gewisse Unsicherheit begleitet die Anleger in der nächsten Woche. Es gibt noch ein Restanstiegspotenzial, das jedoch nicht mehr genutzt werden muss. Es gibt zudem die Sitzung der EZB, welche sicherlich Marktreaktionen auslösen wird. Und da ist im großen Bild der dominierende Abwärtstrend, in dem sich der DAX befindet.

Solange der DAX unter der fallenden Trendlinie (jetzt bei 10.033 Punkten) notiert, sind sinkende Kurse erste Wahl. Schon bald sollten Verluste wieder dominieren und die Anleger verunsichern.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Wir analysieren DAX-Signale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This