Ayondo Banner

Daimler: Ist das der Befreiungsschlag?

Gepostet von am 3 Mrz, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Daimler: Ist das der Befreiungsschlag?

Die Aktionäre von Daimler sind in der Vergangenheit Kummer gewöhnt. Ihre Aktie verlor stetig. Seit genau einem Jahr geht es fast nur abwärts. Bisher hat sich keine Erholung als nachhaltig erwiesen. Auch jetzt sitzen die Anleger, wie auf heißen Kohlen und hoffen auf eine Form der Besserung. Ein Befreiungsschlag soll die Wende bringen. Es gibt erste Änderungen im Chartbild, die eine Besserung ankündigen. Anleger sollten jetzt genau hinsehen und folgende Marke im Auge behalten.

Ist ein Anleger in einem Wert gefangen, der einfach nicht auf die Beine kommen will, dann lässt irgendwann das Interesse an dieser Aktie nach. Man will sich die auflaufenden Verluste nicht mehr ansehen. Man verschließt einfach die Augen. So auch bei der Daimler Aktie, die noch vor knapp 12 Monaten über 90 Euro gekostet hat.

Daimler, Tageschart, Stand 66,69 Euro

daimler-03032016

Wie im obigen Chartbild zu sehen ist, ist der Aktienkurs in einem großen Trendkanal nach Süden gefangen. Diese Begrenzung dauert schon viele Monate an und bekommt deshalb immer mehr Gewicht. Es kam nur einmal zu einem Überschreiten der oberen Begrenzungslinie. Das war Ende 2015 als der Gesamtmarkt, wohl für den Jahresabschluss, einen deutlichen Schub nach oben machte.

Nachhaltig war dieser Anstieg jedoch nicht. Schon mit dem Beginn des Jahres 2016 wurde der Ausbruch wieder zurückgenommen. Anleger hatten offenbar nicht gekauft, um investiert zu bleiben. Dieser zweite Rücklauf von ca. 84 Euro auf 58 Euro verlief sehr steil. Eine Trendlinie kann für diesen Rutsch eingezeichnet werden. Auf diese Trendlinie kommt es nun an.

Der Aktienkurs konnte in den letzten Tagen diesen steilen Abwärtstrend durchbrechen. Im Bereich bei 65 Euro erfolgte der Durchbruch. Dieses positive Ereignis wurde mit einem Kurssprung untermalt. Anleger haben dieser Linie offenbar Beachtung geschenkt. Nun haben es alle gemeinsam nun eilig, um zu investieren. Der Kurs springt.

Im Moment sind die Anleger noch ein wenig unsicher. Man weiß noch nicht der eigenen Stärke zu vertrauen. Doch der steile Abwärtstrend ist übersprungen, das ist ein gutes Zeichen. Einen echten Befreiungsschlag kann es jedoch erst beim Überschreiten der oberen Begrenzungslinie des fallenden Trendkanals geben. Ein Schlusskurs über 70 Euro ist dafür die Bedingung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Wir erstellen Tradingsignale (hier ansehen).

 

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Aus anderen Finanzblogs – KW 09/2015 u.a. mit Freenet, Wirecard, Deutsche Bank, Evonik, Goldcorp, Aurelius, Berentzen, Bilfinger, Daimler, Brexit - Kapitalmarktexperten.de - […] abwärts mit dem Daimler-Kurs, der exakt vor einem Jahr noch bei 95 Euro lag, jetzt bei 66 Euro. Warum…

Leave a Reply

Share This