Ayondo Banner
trade online

DAX: Das positive Chartbild wackelt

Gepostet von am 23 Feb, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Das positive Chartbild wackelt

Der DAX fällt kräftig. Der gestrige Anstieg wird somit nicht mehr fortgeführt. Medien reden sich den Mund bezüglich eines nachgebenden Ölpreises fusselig. Manche Marktteilnehmer reden auch von Luft holen, um höhere Kursbereiche erreichen zu können. Dabei ist der DAX an einer ganz wichtigen Kurszone. Die Verteidigung dieses Bereiches ist für direkt weiter steigende Notierungen wichtig. Die Verteidigung droht zu scheitern. Das positive Chartbild wackelt.

Käufer haben keine Zeit mehr. Sie müssen handeln, wenn sie den DAX noch stabilisieren wollen. Ansonsten ist dieser gerade dabei, in einen Trendkanal zurückzufallen. Die Folge wären kurzfristig weiter sinkende Kurse, da enttäuschte Anleger ihre Aktien verkaufen werden. Solch einem Szenario kann der DAX nur entgehen, wenn folgender Bereich verteidigt wird.

DAX, 30-Minuten-Chart, Stand 9.489 Punkte

dax-23022016

Im obigen Chartbild ist die kritische Zone bei 9.500 Punkten zu erkennen. Hier verläuft die obere Begrenzungslinie eines steigenden Trendkanals. Kann der DAX diese Zone verteidigen, dann kann der begonnene Anstieg bald wieder an Fahrt gewinnen. Danach sieht es derzeit nicht aus.

Diese bekannte Zone droht aufgegeben zu werden. In diesem wahrscheinlicheren Fall wird der Index noch eine Schleife über den Kursbereich bei 9.330 Punkten drehen müssen. Dieser Rücklauf wird einigen Anlegern Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Denn Eines sollten die Anleger nicht vergessen: Im großen Bild ist der Abwärtstrend voll intakt. Marktteilnehmer werden schon bald Angst bekommen, dass der Bereich bei 9.330 Punkten nicht halten könnte.

signal-chart-1534

Short Signal ID 1534

Bisher ist jedoch von einer Umkehr im angesprochenen Bereich auszugehen. Der DAX sollte nun an die Unterstützungslinie bei 9.330 Punkten heranlaufen. Dort sollten Käufer bereitstehen, um neu in den Markt einzusteigen. Es gibt noch Marktteilnehmer, die den ersten Anstieg verpasst haben und nun auf Cash sitzen. Diese können es kaum abwarten, dass der Markt etwas zurückkommt. Der neue Nachfrageüberhang wird die Kurse wieder steigen lassen. Damit wird auch der Mut der Anleger zurückkommen.

Nur wenn die Verteidigung der Unterstützungszone bei 9.330 Punkten nicht gelingen sollte, wird es kritisch. Wir melden uns in diesem Fall mit einer neuen Analyse (hier in den Newsletter eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This