Ayondo Banner
trade online

Deutsche Bank: Auf keinen Fall warten!

Gepostet von am 11 Feb, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Deutsche Bank: Auf keinen Fall warten!

Die Aktien der Deutschen Bank sind in aller Munde. Der Kurs kennt nur eine Richtung und die ist stabil nach Süden. Investoren schäumen vor Wut, da es jetzt auch das große Geld trifft, welches Verluste einstecken muss. Aber auch die Privatanleger bekommen ihr Fett weg. Lange Jahre hat man ihnen gesagt, man müsse nur lange genug investiert bleiben, man müsse seine Aktien halten und dann würde es auch mit dem Börsenerfolg klappen. Das alles war falsch, wie der Blick auf das folgende Bild zeigt.

Viele Bücher erklären dem Privatanleger, dass dieser nicht jeden Tag seine Aktien verfolgen braucht. Er solle einen gewissen Abstand zu seinen Aktien pflegen und einfach abwarten. In der Zukunft würde er sich über den Kurszuwachs freuen. Fast jeder kennt den Satz des Börsen-Altmeisters Kostolany, dass man Aktien kaufen und sich dann schlafen legen soll. Dass diese Regel nicht gilt, zeigt das folgende Bild.

Deutsche Bank, Monatschart, Stand 14,58 Euro

deutsche-bank-11022016

Ein wahrlich schrecklicher Anblick bietet sich dem Anleger. Der Aktienkurs der Deutschen Bank hat zu Beginn des Jahres 1990 bei 41,37 Euro notiert. Hätte ein Anleger nun seine Aktien behalten und einfach nur abgewartet, dann hätte er jetzt 25 Jahre später Aktien im Depot, die nur noch 14,58 Euro kosten. Er hätte mehr als die Hälfte seines Geldes verloren.

Das ist eine besonders schlimme Entwicklung, wenn man bedenkt, dass die Aktie gar zwei Mal schon über 100 Euro notiert hat. Wer also nicht geschlafen hat und seine Aktien im Blick hatte, der hätte zumindest die Möglichkeit gehabt, seine Aktien zu verkaufen. Wer sich jedoch auf das Abwarten verlassen ist, der ist nun arg im Verlust. Anleger, die zu Höchstkursen gekauft haben, sind besonders schwer getroffen.

An der Börse zeigt sich wieder einmal, dass sich der Anleger um sein Investment kümmern muss. Er muss es verfolgen und muss Entscheidungen treffen. Aktien wollen Aufmerksamkeit, denn man kann sich nie auf etwas verlassen. Zum Abwarten sind Aktien nicht geeignet. Handeln ist oberste Devise (Tradingsignale (hier)).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 11. Februar 2016 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Deutsche Bank: Auf keinen Fall warten! […]

Leave a Reply

Share This