Ayondo Banner
trade online

E.ON: Solche Kursbewegungen brauchen Zeit

Gepostet von am 5 Feb, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

E.ON: Solche Kursbewegungen brauchen Zeit

Die Aktie von E.ON kann auf einmal steigen. Vor allem kann sie das erreichte Niveau verteidigen. Das ist eine beachtliche Leistung, wenn man sieht, wie sehr dieser Wert unter die Räder gekommen ist. Immer mehr Anleger trauen dieser Aktie jetzt einen Anstieg zu. Die negativen Zeiten sollen vor rüber gehen und das Unternehmen wieder mit positiven Nachrichten auf sich aufmerksam machen. Ob das gelingen wird, werden die kommenden Tage und Wochen zeigen. Die Chancen stehen gut.

Der Aktienkurs von E.ON verläuft gerade wie auf Schienen. Wie in unserer letzten Analyse „E.ON: Geht der wahnsinnige Anstieg weiter?“ analysiert, sollte der Kurs kurzzeitig abgeben und den Preisbereich bei 9 Euro erreichen. Danach sollte es wieder aufwärtsgehen. So ist es passiert.

E.ON, Tageschart, Stand 9.31 Euro

eon-chart-05022016

Im obigen Chartbild springt dem Betrachter der Ausbruch über die fallenden Trendlinie, sofort ins Auge. Solch ein Schritt ist für viele Marktteilnehmer ein Signal, dass sich der Trend drehen wird. Drehen bedeutet jedoch auch, dass der Kurs zunächst in eine Seitwärtsphase münden kann. Erst nachdem der Kurs sich stabilisiert und Anleger wieder Vertrauen gefasst haben, kann es dann wieder aufwärtsgehen.

Im Moment arbeitet die E.ON-Aktie an dieser vertrauensbildende Maßnahme. Der Kurs fällt nicht mehr steil ab. Erreichte Niveaus können gehalten werden und das ist positiv. Immer mehr Anleger sollten diese Veränderung erkennen und Aktien kaufen wollen. Die Nachfrage steigt und damit auch der Kurs.

Solche Kursbewegungen brauchen Zeit. Erfolge auf kleinen Zeitebenen (Stundenchart) werden dann auch im Tageschart sichtbar. Später sieht es auch im Wochenchart besser aus. All diese Veränderungen beginnen in einem kleinen Rahmen. Anleger, die den Mut haben und das Risiko eingehen wollen, können am Anfang solch einer Bewegung dabei sein.

In den nächsten Tagen sollte der Bereich bei 9 Euro verteidigt werden. Danach sollte die Aktie wieder in den steigenden Modus wechseln. Die kleine Korrektur ist vor rüber. Das nächste Kursziel liegt nun bei 10 – 10,30 Euro. Dort können die Käufer zeigen, wie nachhaltig ihr Anstiegsversuch ist.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 5. Februar 2016 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: E.ON: Solche Kursbewegungen brauchen Zeit […]

Leave a Reply

Share This