Ayondo Banner

Heidelberger Druck: Kursziel erreicht – so geht es weiter

Gepostet von am 21 Jan, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Heidelberger Druck: Kursziel erreicht – so geht es weiter

Die Aktien von Heidelberger Druck sind mit dem Gesamtmarkt stark gefallen. Das war jedoch gar nicht überraschend, sondern hatte sich angekündigt. Anleger hätten einen Blick auf das Chartbild werfen sollen, und hätten die hoffnungslose Situation erkennen können. Nun ist das Ziel bei 1,80 Euro erreicht worden. Anleger fragen sich nun zurecht, wie es mit ihrem Wert weitergehen wird. Fällt der Kurs weiter oder kommt es zu einer Erholung?

In der letzten Analyse zu diesem Wert „Heidelberger Druck: Dieses Kursziel steht noch aus“ wurde auf die Wahrscheinlichkeit weiter sinkender Kurse hingewiesen. Es hieß „Anleger sollten sich nicht der Hoffnung hingeben. Das offene Kursziel bei 1,80 Euro steht noch aus und wird den Kurs wie magisch anziehen.“ So kam es dann auch. Anleger hoffen nun auf ein Ende der laufenden Abwärtsbewegung.

Heidelberger Druck, Tageschart, Stand 1,81 Euro

heidelberger-druck-21012016

Wie anhand des obigen Chartbildes zu erkennen ist, sollte der Bereich bei 1,80 Euro der Aktie Halt bieten. Es kann temporär auch noch zu Spitzen nach unten kommen, die aber nicht unter 1,70 Euro sinken sollten. Die Käufer sollten unbedingt diesen Bereich verteidigen, wenn sie eine Gegenbewegung initiieren wollen.

Nach solch einem heftigen Abverkauf, Aktie fällt von 2,30 Euro auf 1,80 Euro, sind die Anleger verunsichert. Das ist verständlich. Diejenigen, die Aktien besitzen, haben Sorge das auch die angesprochene Unterstützungszone nicht halten können. Die Folgen möchte man sich nicht ausmalen.

Noch ist es jedoch nicht soweit. Anhand der bisherigen Informationen muss von einer Verteidigung dieses Bereiches bei 1,75 / 1,80 Euro ausgegangen werden. In Kürze wird sich die Überzeugung durchsetzen, dass sich die Aktie stabilisieren kann. Sofort werden erste Käufer zur Stelle sein und sich in diesem Wert einkaufen.

Der Grund ist naheliegend. An solch wichtigen Kursmarken ist das Verhältnis Chance zu Risiko hervorragend. Der Anleger kann den Stopp nahe unter die Unterstützungslinie legen und der Kurs hat Potenzial nach oben. Diese Chance werden sich kurzfristig orientierte Anleger nicht entgehen lassen wollen.

Kurzfristig sollte es zu steigenden Kursen kommen und die Aktie bis in den Bereich bei 1,95 Euro klettern lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Aus anderen Finanzblogs – KW03/2016 mit Aixtron, IBM, Heidelberger Druck, Nordex, Volkswagen, Hertz, Microsoft, Öl - Kapitalmarktexperten.de - […] von Heidelberger Druck sind zuletzt deutlich gefallen, wie vom Autor von start-trading erwartet. Wie es nach dem Erreichen des…
  2. Kleine Presseschau vom 21. Januar 2016 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Heidelberger Druck: Kursziel erreicht – so geht es weiter […]

Leave a Reply

Share This