Ayondo Banner
trade online

DAX-Crash: Kein Grund zur Sorge

Gepostet von am 4 Jan, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Crash: Kein Grund zur Sorge

Der DAX hat das neue Jahr katastrophal begonnen. Die Kurse notieren allesamt im Minus. Die Aktienkurse in Asien sind rot und die Futures in den USA deuten ebenfalls einen negativen Start an. Verluste, soweit das Auge sehen kann. So hatten sich viele Anleger den Jahresstart nicht vorgestellt. Warum eigentlich nicht, ist eine berechtigte Frage. Jetzt regiert die Panik unter den Marktteilnehmern. Man ist wieder einmal überrascht und fragt sich, wie es denn weitergehen wird.

Wenn ein Index mehrere Prozent an einem Tag verliert, dann ist das für Medien und Beobachter zunächst eine erschreckende Information. Sie muss jedoch im Verhältnis betrachtet werden. Ist der DAX kurz vor dem Jahresende sinn- und grundlos um mehrere hundert Punkte gestiegen, dann kann er diese auch wieder abgeben, ohne dass dabei etwas passiert ist. Das ist normales Marktverhalten.

Leider sehen das die Medien anders. Sie berichten von einem verheerenden Kurseinbruch und von Krise. Sie zeigen sich überrascht und da liegt der bekannte Hund begraben. Nichts von dem, was den Aktienmarkt am heutigen Tag betrifft, ist neu. Anleger kannten die Einflüsse und haben dennoch investiert. Dieses Risiko kann jeder eingehen, muss jedoch mit den Konsequenzen leben.

An der Börse wird jetzt die Richtung für die nächsten Monate geebnet. In unserer Jahresanalyse zum DAX (hier lesen) sind wir darauf eingegangen und haben drei Zielmarken ausgearbeitet. Die Börsen notieren schlicht zu hoch, weil sie durch das billiges Geld der Zentralbanken angefacht wurden. Die Kurse bilden nicht mehr die wirtschaftliche Fähigkeiten der Unternehmen ab. Anders ausgedrückt: das Gewinnpotential, das man den Unternehmen bisher zugetraut hat, wird nicht erreicht werden können. Investoren, die diesen Umstand erkennen, verkaufen ihre Aktien. Man spricht auch umgangssprachlich von Luft ablassen.

signal-chart-1486

Shortsignal ID 1486

Unabhängig davon, welche Gründe nun für den Kursverfall im DAX hergezogen werden, sie alle werden nicht den Kern treffen können. Warum? Weil der Grund ein ganz einfacher ist. Aktien sind zu teuer, das ist nämlich die alleinige Ursache. Die Börsen fallen deshalb so massiv, da im neuen Jahr jeder der Erste sein will, der noch zu akzeptablen Preisen aus dem Markt kommt. Man hat es eilig.

Der Kurseinbruch im DAX ist daher gar nicht beängstigend. Es handelt sich um ein ganz normales Marktverhalten und daher gibt es keinen Grund zur Sorge.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This