Ayondo Banner

DAX-Abverkauf: Fortsetzung folgt!

Gepostet von am 4 Jan, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Abverkauf: Fortsetzung folgt!

Der DAX hat einen schlimmen Jahresstart hingelegt. Alle Werte notieren im roten Bereich. Anleger befinden sich in einer Schockstarre und können die Augen nicht von der Kurstafel abwenden. Das ist bei einem Verlust von über 4 % auch nicht verwunderlich. Mit dem heutigen Kursverlauf haben sich die Marktakteure entschieden: Der DAX wird weiter fallen. Diese Erkenntnis ist wichtig und lässt Schlüsse für den weiteren Kursverlauf zu. So geht es weiter.

Ein Kursrutsch ist für die Marktakteure häufig schmerzhaft. Auch am heutigen Tag würden die Anleger lieber nicht in Aktien investiert sein. Spätes Klagen hilft an der Börse jedoch nicht. Es gilt daher nach vorne zu blicken und sich anzusehen, wie der zukünftige DAX-Verlauf aussehen könnte. Unser Ausblick:

DAX, Tageschart, Stand 10.283 Punkte

dax-04012016

Die heutige Tageskerze ist heftig, der DAX verliert 459 Punkte. Ein Kursrutsch wurde für den Jahresanfang erwartet, wie in der Analyse „DAX: Kursverluste zu Jahresbeginn einplanen“. Es ging hauptsächlich um das Verhalten der Anleger im Preisbereich bei 10.400 Punkten. Diese wichtige Zone wurde nicht verteidigt. Es zeigten sich keine Käufer. Im Stundenchart ist damit ein Fehlausbruch bestätigt worden. Damit kann folgende Prognose getroffen werden.

Der DAX ist nun auf dem Weg an die untere Begrenzungslinie eines fallenden Trendkanals (siehe obiges Chartbild). Anleger hoffen zwar auf Unterstützung bei ca. 10.050 Punkten, die Wucht des laufenden Abverkaufs sollte jedoch an dieser optimistischen Haltung zweifeln lassen. Es ist nämlich nicht gesagt, dass sich Käufer in den Markt trauen werden. Das Ziel ist zunächst der Preisbereich bei 9.770 Punkten.

Erst dann kommt es zu einer zaghaften Korrekturbewegung mit einem Kursziel 10.000 / 10.050 Punkte. Verängstigte Anleger werden jedoch jederzeit aus ihren Positionen flüchten wollen. Der Verkaufsdruck wird nur kurzfristig unterbrochen werden. Spätestens, wenn die obere Begrenzungslinie des fallenden Trendkanals erreicht wird, wird der Abverkauf weiter gehen.

Eine neue Verkaufswelle wird die Anleger erfassen. Wieder werden sich Marktteilnehmer sinkenden Kursen ausgeliefert sehen. In hohem Tempo fällt der DAX dann bis in den Preisbereich bei 9.373 Punkte. Dies ist unser erstes Kursziel aus dem DAX-Jahresausblick 2016 (hier lesen).

Der heutige Kursrutsch ist ein deutliches Zeichen. Die Würfel für eine Fortsetzung des Abverkaufs sind gefallen. Wir verfolgen den DAX zeitnah und melden uns mit aktuellen Beiträgen (in den Newsletter eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This