Ayondo Banner

K+S: Die Situation verschlimmert sich – Kursziel

Gepostet von am 2 Dez, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

K+S: Die Situation verschlimmert sich – Kursziel

Der Aktienkurs von K+S hatte sich eigentlich für einen nachhaltigen Anstieg gut positioniert. Anleger hatten sich zurecht Hoffnung auf steigende Kurse gemacht. Leider nehmen die schlechten Nachrichten jetzt überhand. Käufer halten sich deshalb zurück, während Aktionäre ihre Anteile verkaufen. Der Aktienkurs fällt. Die Situation im Chartbild wird nun zunehmend kritisch, da die positive Vorlage nicht genutzt wurde. Ab jetzt wird die Sorge vor einem Abverkauf zunehmen.

Die Investoren der K+S Aktie erleben eine Berg- und Talfahrt. Noch am Anfang des Jahres notierte der Kurs bei 23 Euro. Dann schoss die Aktie, aufgrund der Übernahmeabsichten eines Wettbewerbers, hinauf auf 40 Euro. Der Berggipfel wurde erreicht und danach folgte ein Kurssturz, der vielen Anlegern den Schlaf geraubt hat. Die Aktie rutsche wieder in das Tal und erreichte erneut den Preisbereich bei 23 Euro. Außer Spesen nichts gewesen, ist die Schlussfolgerung, wenn der Aktionär zwischenzeitlich nicht verkauft hat.

K+S, Tageschart, Stand 24,91 Euro

K+S-02122015

In der kurzfristigen Betrachtung konnte der Aktienkurs von K+S eine Seitwärtszone nach oben verlassen. Sofort wurde das Kurspotential auch ausgenutzt. Obwohl die Chancen für einen weiteren Anstieg gut standen, hat die Aktie jetzt einen deutlichen Rückgang eingelegt. Die aktuelle Bewertung sieht wie folgt aus.

Noch kann man den Kursrückgang als eine Korrektur auf den vorherigen Anstieg werden. Die Aktie müsste dann jedoch bei 24,91 Euro wieder nach Norden abdrehen. Diese Reaktion ist Pflicht. Ansonsten kommen die negativen Varianten ins Spiel.

Eine erste Schwäche wäre der Wiedereintritt in den Trendkanal. Anleger würden den Ausbruch als gescheitert werten und weitere Anleger würden sich enttäuscht von den K+S Aktien abwenden. Kritisch wird das Unterschreiten des Bereiches bei 23,72 Euro. Diese Unterstützungslinie würde das kurzzeitig positive Bild auf negativ schwenken lassen. Anleger würden unsicher werden.

Für die Anleger wäre es katastrophal, wenn der Aktienkurs unter 22,73 Euro rutschen würde. In diesem Fall wäre jegliches Anstiegspotential negiert und die Aktie würde heftig unter die Räder kommen. Das Kursziel lautet in diesem Fall 19,40 Euro.

Anleger sollten die zunehmend kritischere Situation im Hinterkopf behalten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 3. Dezember 2015 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: K+S: Die Situation verschlimmert sich – Kursziel […]

Leave a Reply

Share This