Ayondo Banner

E.ON: Erst abwärts, dann aber mit Chancen

Gepostet von am 29 Nov, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

E.ON: Erst abwärts, dann aber mit Chancen

Die E.ON-Aktie kann in den letzten Tagen nicht überzeugen. Immer wieder rutscht der Kurs nach Süden, obwohl der Gesamtmarkt Stärke zeigt. Das passt nicht so recht zusammen. Offenbar sind die Anleger über die Aussichten bei diesem Wert nicht überzeugt. Manche Anleger hoffen dennoch auf eine Bewegung, die die Investoren überzeugen könnte. Diese Hoffnung ist berechtigt. Anleger müssen jedoch noch einmal eine Abwärtsbewegung überstehen, dann stehen die Chancen für einen Ausbruch gut.

Bei der E.ON-Aktie sind die Anlegermeinungen gespalten. Soll man investieren, obwohl die Branche im Umbruch ist, ist ein Gedankengang. Auf der anderen Seite trauen Käufer diesem Wert Aufholpotential zu. Die aktuelle Chartlage ist spannend und chancenreich zugleich. Diese Aktie wird bald von sich reden machen. Der Blick auf den Chart.

E.ON, Tageschart, Stand 9,00 Euro

eon-29112015

Im obigen Chartbild sind zwei wesentliche Informationen abzulesen. Die eine ist die dominierende, fallende rote Abwärtstrendlinie. Diese zeigt noch immer ein sinkendes Marktumfeld für die E.ON-Aktie an. Sie ist ein langfristiger Trendgeber. Ohne ein Überwinden dieser Linie wird es dauerhaft steigende Kurse nicht geben können.

Die zweite wichtige Information ist die Kursbewegung von ca. 7 Euro auf 10 Euro. Diese fand Anfang Oktober statt. Diese hat eine Signalwirkung an die wartenden Investoren. Offenbar haben größere Positionen ein Ende des Kursabfalls im Bereich bei 7 Euro ausgemacht. Der darauffolgende Anstieg ist stark und steil. Große Nachfrage hat die Aktie nach oben gezogen.

Aus diesem Grund ist die aktuelle Kursbewegung als eine Korrektur auf den vorhergehenden Anstieg zuzuordnen. Im Rahmen einer a-b-c-Korrektur sollte noch einmal der Kurs nach unten rutschen (c-fehlt) und den Bereich bei 8,32 Euro erreichen. Dann aber ist die Korrektur beendet und die zuvor begonnene Aufwärtsbewegung wird wieder aufgenommen.

In diesem Moment wird es besonders spannend um diese Aktie. Mit geballter Kraft werden die Käufer erneut die fallende Trendlinie attackieren. Die Chancen stehen dann gut, dass ein Ausbruch dann gelingen könnte (gestrichelter Pfeil).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 30. November 2015 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: E.ON: Erst abwärts, dann aber mit Chancen […]

Leave a Reply

Share This