Ayondo Banner

Commerzbank: Trendbruch wird Folgen haben

Gepostet von am 27 Nov, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Commerzbank: Trendbruch wird Folgen haben

Die Aktie der Commerzbank kommt nicht so richtig in Fahrt. Obwohl der Gesamtmarkt in blendender Laune ist, fehlt es dieser Bankaktie an Euphorie. Liegt das vielleicht an der schwierigen Lage für Finanztitel? Risiken und Stresstests sind regelmäßig ein Thema und die Ergebnisse nicht immer erfreulich für die Investoren. Daher lassen diese die Finger von solchen Werten. Diese Zurückhaltung zeigt sich auch im Chartbild in Form einer Schwäche. Ein Trendbruch wurde vollzogen und das hat Folgen.

Wann immer ein Wert von den Anlegern gemieden wird, dann hat das meist eine Ursache. Besonders DAX-Aktien sind regelmäßig in den Medien und dennoch will einfach keine Kauflaune bei der Commerzbank Aktie aufkommen. Mangelt es den Anlegern an Vertrauen in diesem Wert? Ein baldiger Abverkauf sollte nicht überraschen.

Commerzbank, Tageschart, Stand 10,40 Euro

commerzbank-27112015

Im obigen Chartbild zeigt sich, dass die Commerzbank Aktie noch weit weg von diesjährigen Höchstkursen ist. Kurse um die 13 Euro scheinen heute in weite Ferne gerückt zu sein. Ob Anleger noch das Erreichen dieser Marken glauben? Im Moment kämpft die Aktie mit dem Bereich bei 10,60 Euro. Dort hat sich ein Trendbruch ereignet, der nun die Anleger zweifeln lässt. Die Aufwärtsbewegung der letzten Wochen ist damit unterbrochen.

Nun kommt es darauf an, wie die Anleger auf diesen Schaden reagieren werden. Noch wird versucht, den Trendbruch ungeschehen zu machen. Was im Chartbild als eine Form der Zurückeroberung aussieht, ist in der Regel eine „Kissback“-Bewegung. Die Chartlinie tendiert noch einmal dazu, die Bruchstelle kurz zu berühren, um dann in Bruchrichtung Fahrt aufzunehmen.

Das zaghafte Heranrücken an die besagte Trendlinie ist nicht überzeugend. Über kurz oder lang wird die Hoffnung auf Besserung bei diesem Wert verschwinden. Anleger werden enttäuscht ihre Aktien verkaufen. Auch der Gesamtmarkt wird vermehrt Probleme erkennen und damit weitere Investoren zur Zurückhaltung verleiten. Ohne Käufer tendiert jede Aktie nach Süden. Sobald steigende Kurse nicht mehr favorisiert werden, kommt es zu einem schnelleren Abverkauf, der den Aktienkurs unter die 10-Euro-Marke drücken wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Aus anderen Finanzblogs – KW 48/2015 mit Barrick Gold, Apple, Commerzbank, Manz, Balda | Kapitalmarktexperten.de - […] in Fahrt, im Vergleich zu anderen DAX-Werten ist die Performance eher durchschnittlich. Warum es bei Commerzbank-Aktien weiter äußerst schleppend…

Leave a Reply

Share This