Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Korrektur kurz vor dem Ende

Gepostet von am 15 Nov, 2015 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Korrektur kurz vor dem Ende

Wenn es um den DAX geht, dann gehen die Meinungen schnell auseinander. Derzeit ist die Signallage zweideutig und das macht es für die Marktteilnehmer schwer, sich zu orientieren. Zum einen drücken die fortlaufenden Gewinnwarnungen der Unternehmen auf die Stimmung. Auf der anderen Seite schöpfen die Anleger Hoffnung wegen einer Jahresendrally. Im Tageschart ist das Ende der Korrektur zum Greifen nahe. Es fehlt jedoch noch eine letzte Abwärtsbewegung.

Wenn die Kurse am Aktienmarkt purzeln, dann orientieren sich viele Anleger an den laufenden Ereignissen und verlieren schnell das große Bild aus den Augen. In diesem Fall ist das dominierende Ereignis im Chartbild der Anstieg des Index von 9.300 Punkten bis auf 11.000 Punkte. Es gibt also starke Kräfte im Markt, die solch einen Anstieg bewerkstelligen konnten. Wartende Anleger werden schon bald ebenfalls einsteigen wollen und den Markt wieder anziehen lassen.

DAX, Tageschart, Stand 10.708 Punkte

dax-15112015
Bereits in der letzten Analyse „DAX: Wochenchart signalisiert fallende Kurse“ wurde rechtzeitig auf sinkende Kurse hingewiesen. Dem Markt stand eine wichtige Trendlinie im Weg und ein Rückzug der Käufer war wahrscheinlich. In der Wochenanalyse wurde auch die wichtige Marke bei 11.510 Punkten benannt.

Die laufende Abwärtsbewegung ist ein Teil der Korrektur und sollte den DAX an die besagte Marke führen. Dort wird sich entscheiden, ob sich der Wochenchart durchsetzen kann oder nicht. Fällt der Index durch diese Marke, dann sollte er auch weiter bis in den Bereich bei 10.000 Punkten fallen.

Bisher ist der DAX in einer normalen Korrekturbewegung. Diese ist im obigen Chartbild zu erkennen. Im Idealfall sollte der Index bei 11.510 Punkten wieder nach Norden abdrehen. Davon ist solange auszugehen, bis der Markt andere Signale sendet.

In der kommenden Woche ist mit einem schwächeren Wochenbeginn, welcher das Wochentief dieser Woche unterbieten sollte, und einem stärkeren Wochenausklang zu rechnen. Vorsicht ist geboten, wenn die Marktteilnehmer den DAX nicht über 10.500 Punkten halten können.

In diesem Fall muss die aktuelle Markteinschätzung überdacht werden. Wir informieren unsere Leser dann durch unseren Newsletter (hier eintragen) über eine neue DAX-Analyse.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This