Ayondo Banner

Heidelberger Druck: Wie tief fällt der Kurs noch?

Gepostet von am 13 Nov, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Heidelberger Druck: Wie tief fällt der Kurs noch?

Aktionäre von Heidelberger Druck sind verunsichert. Ihre Aktie verliert gerade deutlich. Die Quartalszahlen werden nicht gut aufgenommen. Das schmerzt und verwundert sogleich, war der Aktienkurs doch auf einem guten Weg nach Norden. Plötzlich ist alles anders. Jetzt müssen Anleger höllisch aufpassen nicht unter die Räder zu kommen. Ob der Kursrutsch wieder schnell aufgefangen werden wird, ist im Moment fraglich. Die folgenden Marken geben einen Hinweis, wie weit der Kurs sinken kann.

Wenn ein Aktienkurs nach Bekanntgabe der Zahlen unter Druck gerät, dann spricht man an der Börse von „die Luft ist raus“. Damit ist gemeint, dass vor den Zahlen die Marktteilnehmer freudig Aktien erwerben, weil man sich gute Ergebnisse wünscht. Diese sollen der Aktie zu einem weiteren Kursanstieg verhelfen. Da auch andere Anleger ähnlich denken, steigt der Kurs im Vorfeld. Wenn die Zahlen dann raus sind, dann ist der Grund für den Auftrieb dahin.

Heidelberger Druck, Tageschart, Stand 2,26 Euro

heidelberger-druck-13112015

Seit Mitte dieses Jahres und ausgehend von dem Bereich bei 2 Euro konnte sich die Aktie von Heidelberger Druck gut entwickeln. Der Anstieg schaffte es sogar, die grüne Aufwärtstrendlinie wieder zurückzuerobern und bis in den Bereich bei 2,80 Euro anzusteigen. Dieser Lauf dieser Aktie ist nun dahin. Der Kurs fällt deutlich zurück.

Nun kommt es darauf wann, wie viel Porzellan zerstört werden wird. Anleger sind ja in Verkaufslaune und verkaufen ihre Anteile zu jedem Preis. Die grüne Trendlinie ist schon am Morgen unterboten worden und nun blicken die Anleger gespannt auf den weiteren Kursverlauf.

Eine wichtige Unterstützung befindet sich im Bereich 2,20 Euro. Diese kann im ersten Kontakt für eine Unterbrechung der Abwärtsbewegung sorgen. Nach oben ist der Kurs bei 2,40 Euro gedeckelt. Es wird nun drauf ankommen, dass tatsächlich wieder Käufer das Zepter übernehmen, ansonsten wird das Vertrauen in die angesprochene Unterstützungslinie abnehmen.

Sollte 2,20 Euro nicht halten, dann fällt der Kurs schnell auf 2 Euro. Sollten auch 2 Euro nicht halten, dann werden auch 1,80 Euro erreicht werden. Dieser Bereich ist dann nahe dem Jahrestiefs. Anleger sollten Verluste begrenzen und rechtzeitig die Reißleine ziehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. [start-trading] Heidelberger Druck: Wie tief fällt der Kurs noch? - […] http://www.start-trading.de/2015/11/13/heidelberger-druck-wie-tief-faellt-der-kurs-noch/ […]

Leave a Reply

Share This