Ayondo Banner

K+S: Investoren haben den Braten gerochen

Gepostet von am 12 Nov, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

K+S: Investoren haben den Braten gerochen

Gestern war die K+S Aktie unter den schwächsten Werten im DAX. Die Quartalszahlen haben nicht überzeugt und die Jahresprognose wurde etwas zurückgenommen. Damit die Enttäuschung der Anleger jedoch nicht in einem wilden Kurseinbruch müden würde, beeilte man sich noch etwas Positives hinzuzugeben. Man plane die Dividende für das Jahr 2015 anzuheben. Ein Schelm, wer dahinter keinen Hintergedanken erkennt. Investoren sollen bei der Stange gehalten werden, doch die haben den Braten gerochen.

Die Sache mit der medialen Berichterstattung hat es in sich. In den Medien hat man schnell Erklärungen parat, warum es mit dem Erreichen der Prognose nicht klappen wird. Man spricht man von Belastungen wegen eines heißen Sommers. Zudem würden die Preise für Düngemittel fallen und deshalb käme man einfach nicht vorwärts. Dabei haben andere Unternehmen die gleichen Sorgen, daher sind solche Beruhigungsversuche wenig sinnvoll.

K+S, Tageschart, Stand 23,60 Euro

k+s-12112015

Aus dem obigen Chartbild ist eine klare Nachricht abzulesen, die die Investoren offenbar verstanden haben. Die Aktie ist einfach schwach. Es kommt nicht zu einem Aufbäumen, niemand reißt sich um die Aktien von K+S. Keiner möchte unbedingt investieren. Das ist ein Fakt, während Prognosen und Dividendenankündigungen nur Absichtserklärungen sind.

Investoren sind in dieser Hinsicht aufgeklärt und lassen sich von bloßen Worten nicht aus der Deckung locken. Man wartet ab und das lässt sich im Chart erkennen. Der Kurs dümpelt vor sich hin. Es wird zu einer Richtungsentscheidung kommen müssen. Sobald sich eine Seite durchsetzt wird es trendfolgend zu einer Beschleunigung der Bewegung kommen.

Bisher sind die Zeichen weiterhin abwärtsgerichtet. Die Schwäche bei diesem Wert wird vermehrt Anleger warten lassen, während Aktionäre die Geduld verlieren werden. Ein erneutes Absacken des Kurses ist daher wahrscheinlich. Investoren riechen den Braten, dass hier nichts zu holen ist. Sie lassen sich von den medialen Beruhigungsversuchen nicht zu einer Handlung verleiten. Es besteht eben kein Handlungsbedarf.

Ein erneuter Kursrückgang sollte den Preisbereich bei 19 Euro erreichen. Erst an diesem Kursbereich werden sich die Investoren Gedanken um einen Einstieg machen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 12. November 2015 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: K+S: Investoren haben den Braten gerochen […]

Leave a Reply

Share This