Ayondo Banner

Dialog Semiconductor: Ausbruch ist gelungen und jetzt?

Gepostet von am 10 Nov, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Dialog Semiconductor: Ausbruch ist gelungen und jetzt?

Die Aktie von Dialog Semiconductor hat einen starken Lauf. Sie steigt seit vielen Handelstagen steil an und konnte jetzt auch aus einem fallenden Trendkanal ausbrechen. Damit hat die Aktie etwas geschafft, womit kaum ein Anleger noch gerechnet hatte. Diese Überraschung wird nun auch all diejenigen überkommen, die bisher mit dem Einstieg gezögert haben. Diese Gruppe wird versuchen, baldmöglich in diesem Wert hineinzukommen und das ergibt wieder neues Potential.

Wenn ein Ausbruch über eine wichtige Linie gelingt, dann werden die Würfel neu gemischt. Es kommt dann zu einer Situation, in der die bisherigen Annahmen überdacht werden müssen. Im Falle von Dialog Semiconductor wurde auf steigende Kurse bis in den Bereich 38,40 Euro hingewiesen (Analyse hier). Dieses Ziel ist nun erreicht und sogar überboten worden. So könnte es weitergehen.

Dialog Semiconductor, Tageschart, Stand 40,09

dialog-10112015

Ende Oktober fiel der Kurs dieser Aktie unter die untere Begrenzungslinie des fallenden Trendkanals. Dieser Ausbruch nach unten hätte, nach allgemeiner Auffassung, zu weiter sinkenden Kursen führen sollen. Auch damals überraschte Dialog Semiconductor und Investoren griffen beherzt zu.

Dieser Nachfrageschub sollte dann zu steigenden Kursen führen, welche von ca. 30 Euro ausgehend bis 40 Euro andauert. Immer wenn Beobachter auf fallende Kurse gewartet haben, blieb dieser aus. Ganz im Gegenteil, der Kurs stieg einfach weiter. Nun hat es die Aktie tatsächlich geschafft, auch die angesprochene Begrenzungslinie zu überwinden. Wie geht es weiter?

Nach einer kurzen Ruhepause, die den Aktienkurs nicht wesentlich sinken lassen sollte, werden neue Anleger in diesen Wert drängen und ebenfalls auf die neue Situation reagieren. Nach oben ergibt sich deutliches Potential, sobald der Wert über 41 Euro schließen kann.

Anleger sollten einen Fehlausbruch im Hinterkopf behalten. Ähnlich der Situation Ende Oktober, könnte die Aktie wieder in den Trendkanal zurückfallen. Dann wäre die untere Begrenzung das Ziel. Solange sich die Aktie über der oberen Begrenzungslinie halten kann, lautet die Tendenz nach Norden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This