Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Geht der Anstieg direkt weiter?

Gepostet von am 1 Nov, 2015 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Geht der Anstieg direkt weiter?

An der Börse steigt mit jedem Tag die Laune der Investoren. Sie machen sich Hoffnung auf noch höhere Kurse. Sie wünschen sich eine Jahresendrally. Anleger wünschen sich einen guten Jahresausklang. Ob diese Wünsche wirklich erfüllt werden, das steht in den Sternen. Für den Moment jedoch wollen die Anleger steigende Kurse erzwingen und das scheint ihnen auf den ersten Blick zu gelingen. Ob der laufende Anstieg jedoch nachhaltig ist, das muss bezweifelt werden.

Der günstige Eurokurs und die Liquidität der Zentralbanken sind die dominierenden Themen an der Börse. Solange diese Kombination besteht und dem Markt immer mehr Geld zufließen lässt, dann, so der Gedanke der Marktteilnehmer, dann werden auch Aktien von der Liquidität profitieren. In der Vergangenheit war das tatsächlich so, aber ob die Vergangenheit auch in die Zukunft fortgeschrieben werden kann, ist fraglich.

DAX, Tageschart, Stand 10.850 Punkte

dax-01112015

 

An der Börse ist eine gespenstische Ruhe eingekehrt. Die Sorge vor fallenden Kursen ist wie weggewischt. Es scheint kaum von Interesse zu sein, dass sich die wirtschaftlichen Aussichten eintrüben. Über zunehmende Gewinnwarnungen schrieben wir bereits (hier). Der DAX drängt trotzdem immer weiter nach Norden. Von einer wirklichen Korrektur ist keine Spur zu erkennen, obwohl diese dringend nötig ist.

Für die kommende Woche ist die Ausgangslage folgendermaßen festzuhalten: Der DAX hat Potential bis 10.900 Punkten anzusteigen. Im Chartbild ist die Begrenzung eine fallende Trendlinie. Zu Wochenbeginn wäre ein morgendlicher schneller Anstieg nicht überraschend, da Monatsbeginn ist. Dieser sollte jedoch spätestens bei 10.900 enden und der DAX sollte daraufhin den Rückwärtsgang einlegen. Kurse über 10.900 Punkten lassen eine Korrektur ausfallen und der DAX steigt weiter, wie im Chartbild dargestellt.

Fällt der DAX unter die horizontale Linie bei 10.805 Punkten, dann ist der DAX im Korrekturmodus. Eine Bestätigung erfolgt mit dem Unterschreiten der Marke bei 10.740 Punkten. Anleger sollten in diesem Fall von weiter sinkenden Kursen ausgehen und ein Kursziel bei 10.510 Punkten anpeilen.

Es scheint, als wollen Anleger unbedingt noch in den Markt, bevor dieser ihnen wegläuft. Dieser gefühlte Kaufdruck ist kurzfristig nicht von der Hand zu weisen, aber ein Anstieg ohne fundamentale Untermalung kann nicht von Dauer sein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This