Ayondo Banner

Dialog Semiconductor: So geht es mit der Aktie weiter

Gepostet von am 27 Okt, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Dialog Semiconductor: So geht es mit der Aktie weiter

Nach dem herben Verlust am gestrigen Tag sind die Anleger paralysiert. Obwohl offensichtlich gute Zahlen gemeldet wurden, waren diese in den Augen der Investoren eben nicht gut genug. Sie verkauften eilig ihre Anteile. Der Aktienkurs fiel in sich zusammen und verlor 20 %. Manche Anleger fragen sich, ob der Kursverfall von Dauer ist oder ob sich die Aktie wieder sammeln und stabilisieren kann. Das Chartbild gibt die Antwort auf den weiteren Kursverlauf. Vorsicht ist geboten.

Anleger sind verunsichert. Sie versuchen sich einen Reim auf den herben Kursverlust am gestrigen Tage zu machen. Dabei sollte eigentlich bekannt sein, dass an der Börse ein Grund für eine Kursbewegung nicht gefunden werden kann. Jegliche Form der Erklärung dient einzig der mentalen Beruhigung.

Dialog Semiconductor, Tageschart, Stand 32,45 Euro

dialog-27102015

Bereits seit Mitte des Jahres befindet sich diese Aktie in einem Abwärtstrend. Es kommt immer wieder zu neuen Tiefs. Anleger hatten demnach schon im Vorfeld der Zahlen eine gewisse Verkaufsbereitschaft gezeigt.

Wo ein Verkaufswille ist, da ist auch der Weg zu einer Handlung nicht weit. Demnach haben die Aktionäre nur einen Grund, vielleicht auch einen Vorwand, gesucht, um ihre Aktien zu verkaufen. Man ist angeblich verschnupft über die gemeldeten Zahlen. Dabei hat die Aktie auch zuvor keine glänzende Figur abgegeben. Dies gilt es in der Gesamtbetrachtung zu berücksichtigen.

Wie geht es jetzt weiter, ist die Frage, die sich stellt. Die Antwort lässt sich aus dem Chartbild ablesen. Der Bereich bei 30 Euro ist leicht unterstützend. Von dort aus könnte eine Gegenbewegung einsetzen. Trader und Schnäppchenjäger werden sich zum Kauf hinreißen und die Aktie leicht ansteigen lassen.

Der Anstieg wird jedoch nicht von Dauer sein. Unterhalb von 35 Euro wird der Aktienkurs erneuet einknicken und deutlich nachgeben. Der zweite Rutsch sollte die Aktie bis in den Bereich bei 27 Euro drücken. Das ist das Hauptziel, auf die die Aktie zusteuert. Erst auf diesem Nieau ist mit einem wirklichen Stabilisierungsversuch zu rechnen. Anleger sollten vorsichtig sein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 27. Oktober 2015 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Dialog Semiconductor: So geht es mit der Aktie weiter […]

Leave a Reply

Share This