Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Neues Kursziel nach Doppeltief

Gepostet von am 25 Okt, 2015 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Neues Kursziel nach Doppeltief

Mit dem fulminanten Anstieg in der vergangenen Woche hat sich der DAX aus seinem Abwärtstrend befreit. Damit sind dauerhaft fallende Kurse erst mal vom Tisch. Anleger haben die Stimmung auf dem Parkett drehen können. Zudem wurde eine Doppeltief-Formation abgeschlossen, welche bereits weiteres Anstiegspotential anzeigt. Ab jetzt wird es nur noch darum gehen, wie Anleger noch in den Markt hineinkommen können und bis wohin die Jahresendrally den Index führen wird. Das Doppeltief lässt bereits ein Kursziel prognostizieren.

Der Anstieg des DAX in den letzten Tagen ist weder normal, noch zu glauben. 600 Punkte Kursplus an nur zwei Handelstagen ist vielen Beobachtern nicht zu erklären. Dieser Anstieg ist dennoch passiert und daher müssen sich Anleger auf die neue Situation einstellen. Ab jetzt ist die Angst vor sinkenden Kursen verschwunden und der Blick richtet sich nach Norden. Bis wohin können die Käufer den Index noch treiben?

DAX, Tageschart, Stand 10.794 Punkte

dax-25102015

In der letzten Analyse „DAX-Ausblick: Für fallende Kurse läuft die Zeit ab“ wurde auf die Schlüsselstelle (gelb markiert) im Chartbild hingewiesen. Beim Überwinden einer wichtigen Trendlinie sollte der DAX direkt weiter ansteigen. Ein derart explosiver Anstieg, wie jetzt verfolgt werden konnte, wurde jedoch nicht antizipiert. Anleger sind sehr schnell in den Übertreibungsmodus geschwenkt.

Im Chartbild findet sich ein wichtiger Hinweis für den weiteren Ausblick. Das Tief im Bereich bei 9.340 Punkten wurde doppelt getestet und hat Stand gehalten. Der darauf folgende Anstieg konnte den DAX über die Nackenlinie bei 10.512 Punkten führen. Damit ist diese Doppeltief-Formation komplett.

Aus der Erkenntnis eines Doppeltiefs lässt sich auch schon eine Kursprognose ableiten. Der Kursanstieg vom Tief bis zur Aktivierungslinie (linke vertikale blaue Linie) kann an die Ausbruchsstelle hinzugerechnet werden (rechte vertikale blaue Linie). Damit ergibt sich ein Zielbereich bei 11.620 Punkten.

Zu Wochenbeginn besteht maximales Anstiegspotential bis 10.900 Punkte. Sofort am Montag Vormittag sollte der DAX den Rückwärtsgang einlegen. Fallende Kurse sollten den ersten Teil der Woche dominieren und den Index leicht bis ca. 10.510 Punkte sinken lassen. Zügig sollten dann wartende Anleger ihre Chance erkennen und eilig in den Markt drängen. Erneut sollte der DAX wieder in den Anstiegsmodus wechseln und stark ansteigen. Das Ziel lautet 11.620 Punkte.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This