Ayondo Banner

E.ON und K+S: Aktien droht das gleiche Schicksal

Gepostet von am 23 Okt, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

E.ON und K+S: Aktien droht das gleiche Schicksal

Bei E.ON und bei K+S müssen sich Anleger auf schwere Zeiten einstellen. Zu dieser Erkenntnis kommt man, wenn man die beiden Chartbilder vergleicht, denn sie ähneln sich sehr. Egal welchen Wert man sich ansieht, für beide Aktien scheinen die Kursbewegungen in gleicher Form vorgezeichnet. Die Verkäufer haben das Zepter in der Hand. Beide Werte stehen vor einer Phase fallender Notierungen. Beide haben kaum eine Möglichkeit, diesem Schicksal zu entgehen. Anleger sollten mit Bedacht vorgehen.

Obwohl der Gesamtmarkt deutlich ansteigen kann, will der Anstieg bei den Aktien von E.ON und K+S nicht so recht gelingen. Beide Werte zieren sich. Offenbar erkennen Anleger mehr Potential bei anderen Aktien und machen einen Bogen um die angesprochenen Titel. Wenn Aktien zu Schwäche tentieren, dann ist das kein gutes Zeichen. Investoren wissen wohl auch schon, warum.

E.ON, Tageschart, Stand 9,83 Euro

eon-23102015

Bei E.ON notiert der Aktienkurs direkt unter einer fallenden Trendlinie. Sobald die Anleger den Mut verlieren und beginnen ihre Aktien zu verkaufen, wird schnell Druck aufkommen. Ohne ein Überwinden der angesprochenen Trendlinie ist dieser Weg vorgezeichnet. Schnell werden sich trendfolgend auch andere Anleger von ihren Anteilen trennen und den Abverkauf beschleunigen. Der Aktienkurs von E.ON sollte dann das letzte Tief testen. Anleger werden wissen wollen, ob dieses Tief belastbar ist. Das Kursziel lautet daher 7,10 Euro.

K+S, Tageschart, Stand 24,00 Euro

k+s-23102015

Bei K+S ist die Ausgangslage ähnlich. Auch hier warten die Anleger auf den ersten Rutsch. Die kleinste Form der Schwäche wird als Grund genommen werden, aus dieser Position auszusteigen. Andere Anleger werden diesen Schritt nachmachen und den Verkaufsdruck erhöhen. Der Kursrutsch bei K+S beginnt mit dem Unterschreiten des Kursbereichs bei 23 Euro. Danach sollte die Aktie stetig fallen und ein Kursziel bei 19 Euro erreichen.

Beide Werte haben die gleiche Ausgangssituation. Beide Aktien sollten bald stärker nachgeben. Anleger sollten diese Möglichkeit des Kursverlaufs im Hinterkopf behalten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This