Ayondo Banner

DAX: Jetzt verkaufen oder drinbleiben?

Gepostet von am 21 Okt, 2015 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Jetzt verkaufen oder drinbleiben?

Der DAX versucht die Marke bei 10.200 Punkten zu überwinden. Dieses Vorhaben ist nicht einfach und dennoch geben die Käufer nicht auf. Der DAX klemmt dabei unter einer wichtigen Trendlinie. Anleger sind nun unschlüssig, wie sie auf diese Situation reagieren sollten. Die Hauptrichtung ist noch immer nach Süden. Die Chance für einen Ausbruch ist jedoch ebenfalls gegeben. Die Frage ist nun, ob man die eigenen Aktien verkaufen sollte oder ob die Gelegenheit für weiter steigende Kurse spricht?

Auch heute Morgen begann der deutsche Aktienindex mit einem Kursplus. Nur dieser Kurszuwachs hielt zunächst nicht lange. In der Nähe der angesprochenen Marke bei 10.200 Punkten bekamen die Käufer kalte Füße. Der DAX legte den Rückwärtsgang ein. Aktuell wird ein neuer Versuch unternommen, diesen besagten Bereich zu bearbeiten. Es zeigt sich eine Kaufbereitschaft im Markt, die es nicht zu unterschätzen gilt.

DAX, Tageschart, Stand 10.180 Punkte

dax-21102015

Im obigen Chartbild sind zwei wichtige Punkte von Bedeutung. Zum einen befindet sich der DAX in einer Seitwärtsbewegung. Er zirkuliert innerhalb des hellblau markierten Rechtecks. Da die obere Begrenzungslinie bei 10.200 Punkten nicht überwunden werden konnte, wird sich der Index nun wieder sich an der unteren Begrenzung orientieren.

Zum anderen befindet sich der DAX in einem Kursbereich, der mit dem gelben Kreis markiert ist. Dort verläuft eine sinkende Trendlinie. Diese Linie gibt die Richtung für den Index vor. Ohne eine erfolgreiche Überwindung wird der Index wieder nach Süden abdrehen und die Hauptrichtung wieder aufnehmen.

Beide zuvor genannten Gründe sprechen gegen einen direkten Anstieg des DAX. Daher ist eine, zumindest kurzfristige, Aufgabe des Preisbereiches bei 10.200 Punkten naheliegend. Auch die schwachen Quartalszahlen von Yahoo und IBM werden einige Anleger aufgeschreckt haben.

Die Alternative zu fallenden Notierungen hat es in sich. Kann der DAX den gelb markierten Bereich überwinden und unter der fallenden Trendlinie heraustreten, dann sind sinkende Kurse vom Tisch und es geht direkt aufwärts. In solch einem Szenario hätte die Jahresendrally seinen Beginn schon erlebt.

Anleger sollten jedoch nichts vorwegnehmen. Dem DAX fehlt, nach Aussage des Chartbildes, das Potential für steigende Kurse. Wer kurzfristig agiert, der hat nun die Gelegenheit seine Wertpapiere zu verkaufen. Fällt der Index daraufhin, dann kann man zu günstigeren Preisen wieder in den Markt. Gelingt der Ausbruch, dann kann trendfolgend eingestiegen werden, sobald dieses Ereignis eingetreten ist. Die Zeit für fallende Kurse wird jedoch knapp (Analyse hier).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This