Ayondo Banner

K+S: Abwärtsbewegung noch nicht am Ziel

Gepostet von am 13 Okt, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

K+S: Abwärtsbewegung noch nicht am Ziel

Der Aktienkurs von K+S ist schwer in sich zusammengefallen. Noch vor kurzer Zeit ging es um eine Übernahme und um einen Übernahmepreis von 41 Euro. Seitdem dieser Plan vom Tisch ist, hat die Aktie stark nachgegeben und die Anleger die Orientierung verloren. Kaum einer weiß, wohin die Aktie tentieren wird. Dabei geben sich einige bereits der Hoffnung auf Besserung hin. Diese Hoffnung ist unbegründet, denn die Abwärtsbewegung ist noch nicht beendet.

Steigende Kurse haben eine wohltuende Wirkung auf den Aktionär. Sie suggerieren eine Form der Besserung, weil vielleicht die Verluste geringer oder die Gewinne höher werden. Der Aktionär fühlt sich in seiner Haltung und seiner Investition bestätigt. Leider fehlt in solch einem Moment der Blick auf die Risiken. Bei dem Wert K+S sind diese definitiv vorhanden. Der nächste Kursrutsch wird wohl bald kommen.

K+S Aktie, Tageschart, Stand 24,17 Euro

k+s-13102015

Anleger halten sich an den Erfolgen der letzten Tage fest. Der Aktienkurs konnte die horizontale rote Linie bei 23,70 Euro überwinden. Sie konnte auch an die untere Begrenzungslinie eines fallenden Trendkanals bei 25 Euro ankratzen. Für manche Anleger geht es jetzt auswärts.

Blickt man auf das große ganze Bild, dann sieht man das die Kursbewegung noch auf geringem Niveau passiert. Anleger, die das Tief erwischt haben, können sich über etwas Gewinn freuen. Anleger, die in großen Verlusten stecken, die werden sich noch ihre Gedanken machen. Vor allem werden sie sich vor einem erneuten Abrutschen des Kurses sorgen.

Diese angesprochene Sorge ist durchaus berechtigt, wenn man den vorherigen Kurseinbruch in die Betrachtung mit einbezieht. Der Aktienkurs fällt bekanntlich von 36 Euro herunter. Die jetzige Gegenbewegung wird die Investoren nicht überzeugen können. Aktionäre, die sich von diesem Wert trennen wollen, werden das baldmöglich tun.

Dann beginnt, manche sagen dazu Horrorszenario, wieder von vorne. Der Aktienkurs wird dann wieder in sich zusammenfallen und ein neues Tief generieren. Das Kursziel lautet 19 Euro. Sobald der Aktienkurs unter 23,70 Euro fällt, wird die Fallgeschwindigkeit zunehmen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 14. Oktober 2015 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: K+S: Abwärtsbewegung noch nicht am Ziel […]

Leave a Reply

Share This