Ayondo Banner

DAX-Ausblick: So lesen Sie den DAX

Gepostet von am 12 Sep, 2015 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: So lesen Sie den DAX

Der DAX hinterlässt dieser Tage einen wankelmütigen Eindruck. Er kann nicht ansteigen, fallen will er jedoch auch nicht. Die vielen Kurslücken im Chartbild sprechen ihre eigene Sprache, denn sie zeugen von Unsicherheit unter den Marktteilnehmern. In solch einer Situation hilft es, wenn sich der Anleger an Triggermarken im Chartbild orientieren kann. Diese zeigen genau an, in welche Richtung sich der DAX in der kommenden Woche bewegen wird. Es gilt, folgende Marken genauestens zu verfolgen.

Der DAX hat letzte Woche viele Anleger in die Irre führen können. Zu Wochenbeginn wurde ein starker Spurt nach Norden eingelegt, der viele Anleger überraschte. Dieser Anstieg war jedoch nicht von Dauer. Ab Mitte der Woche ging es wieder abwärts. Den Börsianern scheint der Glaube an einen starken DAX abhanden gekommen zu sein. Fallen will der Index aber bisher auch nicht so recht und das macht die Marktteilnehmer mürbe.

DAX, Stundenchart, Stand 10.123 Punkte

dax-chart-12092015

(zum Vergrößern auf das Chartbild klicken)

Der DAX befindet sich in einem fallenden Trend, wie der Trendkanal in den letzten Tagen verdeutlicht. Er steigt jedoch auch gleichzeitig, wie die steigende dicke Linie im Chartbild anzeigt. Während sich die erste Betrachtung an den letzten Stundenkerzen orientiert, resultiert die zweite Erkenntnis aus dem Verlauf. Die Verlaufstiefs im Chartbild werden regelmäßig höher und das spricht zunächst für den DAX und für steigende Kurse.

Die erste Erkenntnis für den kurzfristigen Zeithorizont ist nun wie folgt: Innerhalb des hellblauen Bereichs ist der DAX als neutral zu werten. Nicht steigende, aber auch keine fallenden Kurse sind ablesbar. Die obere Begrenzung verläuft bei 10.200 Punkten, die untere bei 10.095 Punkten. In der Regel ist in solchen Phasen eine abwartende Haltung sinnvoll. Ein Ausbruch aus dem hellblauen Bereich wird die weitere Richtung vorgeben.

Sollte der DAX über 10.200 Punkten notieren und damit in den oberen gelben Bereich hineinlaufen, dann lautet die Tendenz steigend. Der DAX ist zwar nicht gerettet, daher noch die gelbe Farbe, aber die Markteilnehmer werden den Kursverlauf positiv einordnen. Sollte es dem DAX auch gelingen, in den grün markierten Kursbereich anzusteigen, dann sind fallende Kurse erst mal vom Tisch und der DAX wird noch höhere Ziele in Angriff nehmen.

Fällt der DAX aus dem hellblauen Bereich nach unten heraus, dann landet er ebenfalls in einem gelb markierten Bereich, jedoch diesmal mit der Tendenz und Richtung nach Süden. Die Wahrscheinlichkeit für fallende Notierungen ist in diesem besagten Bereich deutlich erhöht und die Nervosität der Marktteilnehmer wird zunehmen. Fällt der DAX auch unter 9.930 Punkte, dann wechselt die Farbe auf Rot und der Abverkauf wird an Fahrt gewinnen. Im rot markierten Bereich sind steigende Kurse vom Tisch.

In der kommenden Woche ist die Richtung für den DAX anhand des obigen Chartbildes gut nachvollziehbar. Sobald der Index einen der markierten Bereiche erreicht, werden die Weichen für die weiteren Stunden gestellt. Anleger sollten sich an den genannten Marken orientieren und ihre Haltung dementsprechend anpassen.

Gerne informieren wir Sie durch unseren Newsletter (hier eintragen) über neue Analysen zum DAX.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This