Ayondo Banner

Commerzbank: Kurze Erholung, dann Abverkauf

Gepostet von am 13 Aug, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Commerzbank: Kurze Erholung, dann Abverkauf

Die Aktie der Commerzbank kam in den letzten Tagen schwer unter die Räder. Wenn der Gesamtmarkt in die Knie geht, dann meistens auch der Aktienkurs dieser Bank. Anleger trennen sich von Wertpapieren, weil kein Potential mehr zu erkennen ist. Auch die Aktie der Commerzbank musste Federn lassen und hat dabei wichtige charttechnische Linien beschädigt. Damit wird ein zukünftiger Kursverlauf wahrscheinlich, der den Anlegern nicht gefallen wird.

Für einen kurzen Moment sah es so aus, als könne sich der Aktienkurs befreien. Besonders als das Kursniveau bei 12 Euro erreicht wurde, stieg die Hoffnung vieler Investoren, dass nun die Aktie der Commerzbank neuen Freiraum entdecken und nutzen würde. Diese Hoffnung ist nun dahin. Die Aktie ist stark abgefallen und deutet nun weiter sinkende Kurse an.

Commerzbank, Tageschart, Stand 11,11 Euro

commerzbank-13082015

Wie am obigen Chartbild gut zu erkennen ist, wurde die steigende Trendlinie bei 11,60 Euro aufgegeben. Dies wäre für weiter steigende Kurse wichtig gewesen. Damit ändert sich das Chartbild nun auf ein fallendes Szenario.

Anleger sollten nun vorsichtig sein und eine Erholungsbewegung nicht überbewerten. Es ist naheliegend, dass der Kurs nach dem bisherigen Kurseinbruch auch ein paar Tage ansteigen kann. Solch eine Bewegung sollte den Kurs nicht weiter als 11,80 Euro tragen. In diesem Bereich befindet sich die soeben angesprochene Trendlinie (welche auf der Zeitachse ansteigt).

Spätestens dort werden die Verkäufe wieder überhandnehmen. Anleger werden sich die Gelegenheit zum Verkauf nicht nehmen lassen. Verkaufsdruck wird aufkommen und die Investoren unruhig werden lassen. Viele Anleger werden das Handtuch werfen und ebenfalls aussteigen. Der Aktienkurs sollte dabei deutlich fallen und die horizontale Linie bei 11,14 Euro durchbrechen.

Dieses zu erwartende Ereignis wird weitere Verkäufe nach sich ziehen. Trendfolgende Akteure werden ebenfalls an den sinkenden Kursen verdienen wollen. Die Abwärtsbewegung wird an Druck zunehmen.

Anleger sollten die Veränderung im Chartbild aufnehmen. Unterhalb von 11,80 Euro ist die Aktie angeschlagen und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Abverkauf beginnt. Das Kursziel für die Aktie der Commerzbank liegt bei 10,60 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 13. August 2015 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Commerzbank: Kurze Erholung, dann Abverkauf […]

Leave a Reply

Share This