Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Kurseinbruch oder Rally?

Gepostet von am 14 Jun, 2015 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Kurseinbruch oder Rally?

In diesen Tagen sind Prognosen für den DAX mit einer großen Portion Unsicherheit behaftet. Jede Nachricht aus Brüssel oder aus Athen bezüglich des griechischen Schuldendramas bewegt den Index um mehrere hundert Punkte. Die Anleger sind verständlicherweise nervös. Für die kommende Woche steht nun ein Kurseinbruch oder eine Erleichterungsrally auf dem Plan. Für beide Richtungen gibt es entsprechende Argumente. Bisher steht die DAX-Ampel auf Grün.

Der Aktienmarkt versucht sich an einer Stabilisierung. Nachdem der Index über 1.000 Punkte verloren hat, konnte der Bereich bei 11.000 Punkten wieder zurückerobert werden. Dies war positiv. Solange sich der Index jetzt über einer wichtigen Trendlinie bewegt, muss für die kommende Woche mit steigenden Kursen gerechnet werden.

DAX, Tageschart, Stand 11.196 Punkte

dax-14062015

Die Ausgangslage im Chartbild ist etwas kompliziert. Der Index kann positive und negative Argumente für sich beanspruchen. Negativ ist zum Beispiel, dass sich der DAX in einem Abwärtstrend befindet. Die beiden Begrenzungslinien zeigen einen fallenden Trendkanal an, innerhalb dessen sich der Index bewegt. Dies spricht für fallende Kurse.

Gleichzeitig hat der Index seine fallende Trendlinie im Bereich von 11.050 Punkten überwunden. Dieser Ausbruch geht mit einer starken Tageskerze einher. Die überwundene Trendlinie wurde gar noch einmal getestet und konnte standhalten. Dies spricht für steigende Kurse.

Für den Moment überwiegt das positive Argument. Der DAX hat erst kürzlich seine fallende Trendlinie überwunden und hat damit ein Signal an die Anleger ausgesandt. Diese werden nun vermehrt das Ende der Korrektur bei 11.000 Punkten annehmen und womöglich in den Aktienmarkt strömen. Fakt ist, dass die besagte Trendlinie überwunden ist. Jede Notierung über der angesprochenen Marke spricht zunächst für steigende Kurse. An der Börse muss man manche Dinge als gegeben annehmen, bis der Markt das Gegenteil beweist.

Sollte der Bereich um 11.000 Punkte aufgegeben werden, dann folgt ganz schnell das letzte Tief bei 10.800 Punkten. Dies wäre gleichzeitig die untere Begrenzung des Trendkanals. Käufer hätten dort die Chance, den Fall des Index aufzuhalten. Eine Aufgabe des Bereichs bei 10.800 Punkten würde den Index an das mittelfristige Ziel bei 10.050 Punkten führen.

Die politische Unsicherheit aus Griechenland wird Einfluss auf den Wochenbeginn haben. Nur in welche Richtung es gehen wird, das ist im Moment schwer zu prognostizieren. Im Zweifel geht es aufwärts.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This