Ayondo Banner

DAX: Das Vertrauen in den Markt schwindet

Gepostet von am 10 Jun, 2015 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Das Vertrauen in den Markt schwindet

Die Marktteilnehmer sind nervös, weil der DAX in den letzten Wochen deutlich gefallen ist. Man hofft jetzt auf ein, zumindest vorübergehendes, Ende des laufenden Abverkaufs. Manch ein Anleger konnte sich einen Kursrückgang an der Börse um über 1.000 Punkte schlichtweg nicht vorstellen, passiert ist es dennoch. Die wichtigste Erkenntnis der letzten Wochen sollte daher sein, dass eine Anlage in Aktien immer eine Spekulation ist und niemals „alternativlos“ sein kann. Mittelfristig könnte der DAX noch tiefer fallen.

Kurzfristig könnte eine Beruhigung an der Börse eintreten. In dem Artikel „DAX-Analyse: Auf dem Weg zu 11.000 Punkten“ wurden auf das runde Kursziel hingewiesen, welches jetzt erreicht wurde. Im heutigen Handelsverlauf wird bisher versucht, diese Marke zu verteidigen. Viel hängt nun von dem Ausgang der Gespräche über die Zukunft Griechenlands ab. Die Unsicherheit dominiert.

Nach Auffassung der Marktteilnehmer kann Griechenland eigentlich nicht fallengelassen werden. Zu sehr haben sich die Eurostaaten selbst zur Geisel gemacht. Sie haben durch die endlosen Rettungsmaßnahmen sehr viel Geld vorgestreckt, welches sie bei einer griechischen Pleite nicht wiedersehen würden. In der Sache ist das Geld natürlich weg, weil Griechenland nicht in der Lage ist, dieses zurückzuzahlen. Dennoch, ein Ausfall der Rückzahlungen würde viele Regierungen in Europa in Erklärungsnot bringen. Den Steuerzahlern hatte man nämlich einen Verlust der Rettungsmilliarden als nicht möglich verkauft.

Auch die Anleger dachten, sie könnten keine Verluste erleiden, wenn sie an der Börse spekulieren. Dieser Gedanke ist nun schwer in Zweifel zu ziehen, da Aktien anscheinend doch fallen können. Der DAX jedenfalls hat den Kursbereich über 12.000 Punkten aus dem Sichtfeld verloren. Es ist nicht mal sicher, ob er irgendwann wieder dorthin gelangen wird.

Im Moment geht es allein um die Verteidigung der Marke bei 11.000 Punkten. Sollte sich der DAX darüber halten können, dann ist das zunächst ein Zeichen für eine Stabilisierung. Für neuen Optimismus ist es jedoch zu früh. Zu viel Porzellan würde zertrümmert, das Vertrauen in den Markt schwindet täglich.

Über den Sommer sollten noch tiefere Kurse eingeplant werden. In der Analyse „DAX: Steigende Kurse sind endgültig vom Tisch“ wurde ein Kursziel von 10.050 Punkten herausgearbeitet. Nur weil dieses Ziel noch weit weg erscheint, heißt das nicht, dass es nicht eintreffen kann. Anleger sollten an der Börse an alle Möglichkeiten denken. Enttäuschten Anlegern ist alles zuzutrauen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S.: Mit unserem Newsletter (hier eintragen) informieren wir Sie über neue Analysen

 

Leave a Reply

Share This